Hauser: Hauser setzt mit Hofer Kältetechnikpr...
 
Hauser

Hauser setzt mit Hofer Kältetechnikprojekt um

-
v.l.n.r.: Wolfgang Nohava (Geschäftsführer Güntner Österreich), Josef Riha (Leiter Projekt- und Produktmanagement bei Güntner) sowie Leo Pöckl (Stellvertretender Leiter Technik bei HAUSER) sowie Techniker von HAUSER vor dem CO2-Maschinengehäuse ® Hauser
v.l.n.r.: Wolfgang Nohava (Geschäftsführer Güntner Österreich), Josef Riha (Leiter Projekt- und Produktmanagement bei Güntner) sowie Leo Pöckl (Stellvertretender Leiter Technik bei HAUSER) sowie Techniker von HAUSER vor dem CO2-Maschinengehäuse ® Hauser

Weil Hofer besonderen Wert darauf legt, biologische Lebensmittel mit sehr geringen CO2-Emissionen anzubieten, realisiert der Diskonter mit dem Service- und Montagebetrieb Hauser die erste CO2-Kälteanlage im Normal- und Tiefkühlbereich.

Denn das eingesetzte Kältemittel und der Energieverbrauch bei der Lebensmittelkühlung wirken sich auf den ökologischen Fußabdrucks eines Produktes aus. Andreas Schauer, Leiter Technik der Hauser GmbH, beont: "Kohlendioxid-Emissionen im Straßenverkehr und im Hausbrand belasten die Umwelt. In der Kältetechnik eingesetzt ist CO2 jedoch das umweltfreundlichste Kältemittel. Deshalb ist die nun erstmals umgesetzte CO2-Kälteanlage für den Normal- und Tiefkühlbereich genau die richtige Lösung zur Unterstützung der innovativen Hofer-Philosophie."
Neben der Optimierung des Kühlmittels, bietet Hauser weiters die Möglichkeit, die Hofer-Filialen mit der Kälteanlage zu heizen, um weitere CO2- Emissionen zu reduzieren.
stats