Heineken: Starkes Halbjahr für Heineken
 
Heineken

Starkes Halbjahr für Heineken

Thomas Dutour - stock.adobe.com

Der global aktive niederländische Brauer steigerte in den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres seinen weltweiten Bierabsatz um 7,6 Prozent und übertrifft mit seinen Geschäftszahlen die Analystenerwartungen.

Preiserhöhungen und die steigende Nachfrage nach teureren Premiumbieren ließen im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz von Heineken organisch um 22,4 Prozent auf 16,4 Milliarden Euro wachsen. Das Betriebsergebnis der Brau-Union-Österreich Mutter kletterte vor Sondereinflüssen in den ersten sechs Monaten 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 24,6 Prozent auf 2,16 Mrd. Euro. Analysten hatten lediglich ein Plus von 17 Prozent erwartet.

Das abgesetzte Biervolumen erhöhte sich im ersten Halbjahr weltweit um 7,6 Prozent auf 126,9 Millionen Hektoliter. Besonders stark fiel dabei das Mengenwachstum in den Regionen Asia Pacific (plus 17,0 Prozent) und Europe exklusive Eastern Europe (plus 7,9 Prozent) aus. Überproportional entwickelte sich die Marke Heineken, die im ersten Halbjahr weltweit um 13,8 Prozent auf 25,9 Millionen Hektoliter zulegte. Als Wachstumstreiber entpuppten sich dabei die Regionen Asia Pacific (plus 20,6 Prozent) und Americas (plus 17,4 Prozent).

Für das Gesamtjahr 2022 strebt Heineken eine Steigerung des Betriebsergebnisses im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich an und erwartet eine stabile oder leicht steigende Gewinnmarge.
stats