Lebensmittelzusatzstoffe: Helferlein im Hinte...
 
Lebensmittelzusatzstoffe

Helferlein im Hintergrund

Danisco
Ohne den Einsatz von Lebensmittelzusatzstoffen wäre unser Frühstückstisch sicherlich anders gedeckt. © Danisco
Ohne den Einsatz von Lebensmittelzusatzstoffen wäre unser Frühstückstisch sicherlich anders gedeckt. © Danisco

Die Hersteller von Zusatzstoffen erlangen eine immer größere Bedeutung, wenn es um die Entwicklung von neuen Lebensmitteln geht.

Lebensmittelzusatzstoffe sind kein Produkt der jüngeren Vergangenheit. Bereits die Ägypter und die Römer nutzten Farben, um das Aussehen und die Wirkung bestimmter Speisen zu steigern. Einen wahren Schub erlebten die Lebensmittelzusatzstoffe jedoch erst in den letzten rund 50 Jahren. Eine Reihe neuer Substanzen - von Emulgatoren in Margarinen über Süßstoffen in kalorienreduzierten Produkten bis hin zu Konservierungsmitteln und Antioxydantien - wurde entwickelt, um die zahlreichen Funktionen moderner Lebensmittel zu erfüllen.
In letzter Zeit arbeitet die Lebensmittelindustrie immer öfter mit den Herstellern von Zusatzstoffen zusammen, um innovative Produkte zu kreieren. „Wir verstehen uns als ‚verlängerte Werkbank‘ für unsere Kunden. Denn heutzutage ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit der Forschungs- und Entwicklungsabteilungen ein wichtiger ökonomischer Faktor. Durch Vermeidung des berühmten Tunnelblicks kommen wir gemeinsam mit der Lebensmittelwirtschaft oftmals schneller zu besseren Lösungen", erklärt Dr. Lutz Popper, Leiter Forschung & Entwicklung der auf Lebensmittelzusatzstoffe spezialisierten Stern-Wywiol Gruppe.

Inside-Marinierung von Grillfleisch

Welchen Beitrag die Hersteller von Zusatzstoffen bei Produktinnovationen leisten, zeigt etwa die heuer neu auf den Markt gebrachte Inside-Marinierung von Hydrosol. Dieses Unternehmen aus Ahrensburg bei Hamburg stellt Stabilisierungssysteme her und gehört zur Stern-Wywiol Gruppe. Bei der Inside-Marinierung wird vor dem Würzen eine Lake in die Fleischstücke injiziert. Dabei verändert die Marinade die Proteinstruktur und erhöht die Wasserbindung. Damit wird das Fleisch saftiger und zarter. Um diese Ziele zu erreichen, kommen Kombinationen aus Genuss-Säuren, Salzen, Zuckerstoffen, Hydrokolloiden und Enzymen zum Einsatz. Durch die Inside-Marinierung verbessert sich zudem die Gefrier-Tau-Stabilität. Entsprechend eignet sich diese Methode sowohl für Frischfleisch als auch für Tiefkühlprodukte.

Zusätze für Light-Produkte

Ein Bereich, in dem Lebensmittelzusatzstoffe traditionell eine äußerst bedeutende Rolle spielen, sind Light-Produkte. So wirbt beispielsweise Danisco - einer der weltweit führenden Produzenten von Zusatzstoffen - damit, dass mit seinem Stabilisatorsystem Grindsted EggXit cremige Mayonnaise auch ohne Eier hergestellt werden kann. Die ebenfalls von Danisco hergestellte Zusatzstoffe-Range Cremodan verspricht wiederum eine Reduktion des Einsatzes von Pflanzen- oder Milchfett bei der Eiserzeugung um 75 Prozent.
stats