PayLife: Hippes Plastikgeld
 
PayLife

Hippes Plastikgeld

Andi Bruckner
Peter Neubauer © Andi Bruckner
Peter Neubauer © Andi Bruckner

Der Aufwärtstrend bei Kartenzahlungen hält an und PayLife ist die klare Nummer 1 rund ums bargeldlose Bezahlen.

Die Nutzung von Zahlungskarten erfreut sich in Österreich weiterhin größter Beliebtheit und machte 2012 zu einem erfolgreichen Jahr für Marktführer PayLife. Steigerungen bei den Kartenzahlungen, Transaktionen und Umsätzen zeigten 2012 wieder deutlich, dass der Trend zum Zahlen mit Karte weitergeht. Insgesamt stieg die Zahl der PayLife Karten um 10 Prozent im Vergleich zu 2011 auf über 1,33 Millionen Karten. „Unsere umfassenden Initiativen im Jahr 2012 rund um ein innovatives Produkt- und Leistungsangebot machen sich bezahlt“, freut sich Peter Neubauer, Vorsitzender der PayLife Geschäftsführung, und ergänzt: „Auch durch das kontaktlose Bezahlen wird der Trend in Zukunft weiter in Richtung Kartenzahlung gehen“.

Steigerungen gab es wieder bei den Transaktionen und Umsätzen, die 2012 über PayLife abgewickelt wurden: So konnten die Transaktionen um 6,1 Prozent auf nunmehr 394 Millionen und die Umsätze um 6 Prozent auf 19,95 Milliarden Euro gesteigert werden. PayLife Prepaid Karten waren 2012 gefragt wie noch nie. Allein im Jahr 2012 wurden 370.000 Karten verkauft – um 42% mehr als im Vorjahr – und 531.000 aktive Karten sind im Umlauf. Das spiegelt den starken internationalen Trend zu Gutscheinkarten wider. Besonders beliebt ist die Shopping Card de Luxe, eine Gutscheinkarte der Shopping City Süd und des Donauzentrums. Von 1. bis 24. Dezember 2012 wurden über 102.000 Stück verkauft.

Mit einer maßgeschneiderten Kontaktlos-Terminalpalette bedient PayLife jetzt die Bedürfnisse von Handel, Gastronomie und Dienstleistungssektor für alle Arten von Kontaktlos-Karten (Quick kontaktlos, MasterCard PayPass, Visa payWave) an ein und demselben Terminal. Viele Handelsunternehmen zeigen großes Interesse an der Kontaktlos-Technologie und den innovativen Lösungen von PayLife. Mit Quick kontaktlos bietet PayLife außerdem das günstigste Zahlungsmittel für den Handel und ermöglicht so eine schnellere Abwicklung beim Bezahlen an der Kasse. Seit Einführung von Quick kontaktlos wurde bereits rund 100.000-mal berührungslos bezahlt. Vor allem der Convenience Bereich mit vielen Kleinbetragszahlungen profitiert vom neuen Quick Terminal. Intensive Gespräche mit großen Handelsunternehmen laufen.
Kartenseitig ermöglicht PayLife mit Quick kontaktlos sowie der PayLife Black Visa Karte das berührungslose Bezahlen in Sekundenschnelle für jedermann.

PayLife bietet als österreichischer Acquirer seinen Kunden in bereits 9 europäischen Ländern Komplettlösungen (Akzeptanzverträge und Terminals) für alle Produkte in der gewohnt hohen Servicequalität. Darum entscheiden sich auch immer mehr Vertragspartner für PayLife als internationalen Abwickler. 2012 stieg die Terminalanzahl um 64% auf über 1.800.

„Die Kontaktlos-Technologie hat vor allem beim Bezahlen kleiner Summen im Alltag ein großes Potential. Für die Zukunft rechnen wir daher mit einer Verfünffachung der Kleinbetragszahlungen, und gerade in diesem Bereich ist Quick die optimale Lösung“ ist Peter Neubauer überzeugt und fügt abschließend hinzu: „Gesamt rechnen wir für 2013 mit einem Plus von 10% bei PayLife Karten, bei Umsätzen und Transaktionen gehen wir von einer Steigerung zwischen 5 und 10% aus.“

stats