Auer-Blaschke: In Blaschkes Spezialitätenkond...
 
Auer-Blaschke

In Blaschkes Spezialitätenkonditorei

Auer-Blaschke
Produktion in der Spezialitäten-Konditorei © Auer-Blaschke
Produktion in der Spezialitäten-Konditorei © Auer-Blaschke

Blaschke lud zu einem Blick hinter die Kulissen der neuen Spezialitätenkonditorei in Attnang-Puchheim.

Eine halbe Million Euro investierte das heimische Traditionsunternehmen Blaschke in die Errichtung der neuen, hochmodernen Spezialitätenkonditorei, cash.at berichtete. Damit setzt das Unternehmen einen Meilenstein im Bereich der Premium-Produktion. Welche Patisserie- und Kuchenprodukte dort hergestellt werden und wie dies vonstatten geht, verrieten Josef Mayer, Geschäftsführer von Auer-Blaschke, Michael Fischer, Divisionsleiter Süß- und Backwaren sowie Alfred Jungmayr, Produktionsleiter Süß-und Backwaren, im Zuge einer exklusiven Werksbegehung.

Am 5. Juni gewährte Blaschke diesen Blick hinter die Kulissen der Anlage. Beim Gang durch die Spezialitätenkonditorei wurde aufgezeigt, was alles man dort künftig produzieren wird. „Mit dem hochmodernen Ofen können pro Stunde bis zu 2.700 Patisserie-Produkte gefertigt werden. Wenn man dies in Metern messen würde, so sind das bis zu 20 Meter an Mini-Gugelhupfen pro Stunde oder auch ein halber Kilometer an Spezialitäten pro Tag. Mit der Produktionsmenge eines Halbjahres könnte man den Attersee mit den Mini-Gugelhupfen sogar drei Mal umrunden“, sagt Josef Mayer über die neue Fazilität. Errichtet wurde die Anlage primär, um künftig feinste Konditorprodukte in kleineren Größen herzustellen und so noch rascher und flexibler auf aktuelle Trends zu reagieren.
stats