Stieglbrauerei: In Salzburg hopft die Natur
 
Stieglbrauerei

In Salzburg hopft die Natur

Pressefoto Neumayr – Leo
Trumer-Braumeister Felix Bussler (links) und Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl brauen ihre Biere mit Naturhopfen © Pressefoto Neumayr – Leo
Trumer-Braumeister Felix Bussler (links) und Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl brauen ihre Biere mit Naturhopfen © Pressefoto Neumayr – Leo

Die österreichischen Privatbrauereien brauen ihre individuellen Biere ganz im Sinne der rot-weiß-roten Bierkultur mit aromatischem Naturhopfen, war bei den Salzburger Hopfengesprächen zu erfahren.

Hopfen gibt dem Bier die Würze, seine angenehme Bittere, den erfrischenden Charakter und er ist die „Seele“ des Biers, wie Brauer ihn gerne bezeichnen. Um über ihre Braukunst zu erzählen und auch mit der „Mär“ – nämlich dass es eine Ausnahme sei, mit Naturhopfen zu brauen – aufzuräumen, luden die heimischen Privatbrauereien (Stiegl, Trumer, Fohrenburger, Freistädter, Hirter, Mohren, Murauer, Schloss Eggenberg, Schremser, Zwettler, Hofstetten und Schlägl) Interessierte in ihre Brauereien zu den so genannten „Hopfengesprächen“ ein. Dabei stand der jeweilige Braumeister „Rede und Antwort“.

In den Salzburger Privatbrauereien wird also ausschließlich mit aromatischem Naturhopfen gearbeitet. Zum Einsatz kommt der Naturhopfen überwiegend in Form von Hopfenpellets: Hier wird der natürliche Hopfen vermahlen und gepresst und behält so sein volles Aroma. Naturhopfen kann auch in Form von gepressten Dolden, so genannten Ballots verarbeitet werden.
stats