Kelly: Kelly's Knuspriges Gemüse: gebacken, n...
 
Kelly

Kelly's Knuspriges Gemüse: gebacken, nicht frittiert

Die Stiftung Warentest hat in Deutschland 15 Gemüsechips-Mischungen getestet und kommt auf Grund der Testergebnisse u. a. zum Schluss, dass nur wenige Produkte geschmacklich überzeugen und viele zudem echte Kalorienbomben sind.

Galerie: Kelly's Knuspriges Gemüse: gebacken, nicht frittiert

Um erst gar keine falschen Schlüsse aufkommen zu lassen, stellt Kelly-Marketingdirektorin Mag. Maria Bauernfried fest, dass die Stiftung Warentest nur frittierte Gemüsechips getestet hat. Kelly's Knuspriges Gemüse in den Varianten Karotte-Ingwer, Spinat und Rote Rübe-Kren ist jedoch ein gebackenes Produkt. Konkret enthält es um 80 Prozent weniger Fett als das vergleichsweise frittierte Produkt, so Bauernfried. „Deshalb ist unser Produkt“, betont sie, „die echte Alternative zu frittierten Gemüsechips.“ Für die Kelly's Knuspriges Gemüse-Range entwickelte Kelly eine völlig neue, einzigartige Waffeltechnologie, weil die Kartoffelchips-Technologie für die Produktion auf Backbasis ungeeignet ist. Grundlage für die Knuspriges Gemüse-Range ist frisch geerntetes Gemüse, das getrocknet zu Gemüsepulver vermahlen und mit weiteren Zutaten zu einem Teig im Mixer verarbeitet wird. Der Teig wird in die Waffelanlage transportiert, dort portioniert und auf heißen Backplatten gebacken. Die Verpackung erfolgt in einem mit einer Folie verschweißten Tray. „Als Marktführer ist es unser eigener Anspruch, für jeden Geschmack und für jeden Snacktyp ein Angebot in unserem Sortiment zu haben“, sagt Bauernfried, „und dies immer in höchster Qualität.“  Dass der Einstieg in das Gemüsechips-Segment mit einem speziellen Produkt erfolgen muss, war von Anfang an klar. Deshalb entschied man sich eben für die Waffeltechnologie und für ein Produkt, das glutenfrei, vegan und ohne Farb- und Aromastoffe auf den Markt kommt.
stats