KHS/Eckes-Granini: Hohes C im Rezyklat-Gebind...
 
KHS/Eckes-Granini

Hohes C im Rezyklat-Gebinde

KHS Gruppe/ Eckes-Granini

Seit 2018 bestehen die Flaschen bereits zu einem Viertel aus rPET, jetzt sind es 100 Prozent.

"Mit Blick auf die Kunststoffstrategie der EU und die darin enthaltene Erhöhung der Rezyklatquoten haben wir uns nun für die vollständige Umstellung auf recyceltes PET entschieden. Wir möchten ein Pionier auf dem Gebiet der geschlossenen Kreislaufwirtschaft sein und mit gutem Beispiel in der Getränkebranche vorangehen", erklärt Hermann Naumann, Werksleiter von Eckes-Granini im niedersächsischen Bad Fallingbostel.

Verwendet für die 1-Liter-Gebinde wird rPET, wodurch der Abfüller jährlich mehr als 4.000 Tonnen Kunststoff einspart und 8.000 Tonnen CO2 weniger produziert. Für die Umrüstung der Produktionsanlagen waren lediglich Änderungen am Ofen der Steckblasmaschine notwendig. An der Innenwand wird auch bei der neuen Flasche sogenanntes FresSafe-PET genutzt: Eine hauchdünne Schicht aus chemisch reinem Glas schützt vor Sauerstoffeintrag. Diese Schicht ist mit dem Gebinde vollständig Recyclingfähig, wobei sie im Rahmen des Entsorgungsprozesses abgewaschen wird. 

Zum Jahresende 2022 will Eckes-Granini Deutschland zudem für alle Marken nur noch PET-Flaschen aus 100 Prozent rPET verwenden und so insgesamt rund 9.000 Tonnen Neuplastik pro Jahr einsparen.

stats