Knapp AG: Knapp baut neues Innovationszentrum
 
Knapp AG

Knapp baut neues Innovationszentrum

KNAPP AG
So soll der Knapp-Unternehmenssitz einmal aussehen © KNAPP AG
So soll der Knapp-Unternehmenssitz einmal aussehen © KNAPP AG

Nach der Fertigstellung der Konzern- und Entwicklungszentrale im Jahr 2011 investiert die Knapp AG erneut am Standort in Hart bei Graz.

Knapp ist ein Anbieter intralogistischer Komplettlösungen und automatisierter Lagersysteme, man hat sich auf die Kernbranchen Healthcare, Fashion, Retail, Food Retail und Industry spezialisiert; und das Unternehmen wird größer. Bis Herbst 2019 wird deshalb ein modernes, sechsgeschoßiges Bürogebäude mit Innovationszentrum entstehen. Zusätzlich werden zwei Werkshallen sowie eine Photovoltaik-Großanlage für effizientes Energiemanagement errichtet. Der Spatenstich erfolgte am 16. März 2018.

Die stetig wachsende Mitarbeiterzahl – seit 2004 hat sich die Anzahl der Mitarbeiter am Unternehmenssitz in Hart bei Graz von 1.000 auf rund 2.200 mehr als verdoppelt – und der damit verbundene Mangel an Büroarbeitsplätzen sind unter anderem Gründe für die Investition. Knapp wächst pro Jahr allein am Standort in Hart um durchschnittlich 150 Mitarbeiter und ist laufend auf der Suche nach qualifizierten Technikern – vor allem für die Bereiche Software und IT sowie für die Planung, Projektierung und Inbetriebnahme von Logistikanlagen.

„Wir konnten in den letzten Jahren allein im Auftragseingang ein Wachstum von 15 bis 16 Prozent verzeichnen, unsere Umsatzerlöse im Schnitt um 14,5 sowie unsere Profitabilität um 21 Prozent steigern. Dieses Wachstum verlangt, dass wir Infrastrukturen in unseren Niederlassungen und auch hier am Standort Hart bei Graz nachziehen“, so Knapps COO Franz Mathi über die Beweggründe der Bauoffensive.

Das Innovationszentrum wird am ehemaligen Areal einer Werkshalle gebaut. Die ersten Baumaschinen sind bereits im Einsatz und werden einen Teil des Firmengeländes für zirka 20 Monate in eine Großbaustelle verwandeln. Das neue Firmengebäude zeichnet sich durch modernes Design aus und wird ressourcenschonend mit Fernwärme beheizt.

Fakten zum Neubau

Bauzeit: März 2018 bis Herbst 2019
Ausstattung: Veranstaltungsareal im Eingangsbereich
Kino- bzw. Vortragssaal mit 130 Sitzplätzen
6 Besprechungszimmer pro Stockwerk
Showroom über drei Etagen
Gedeckte Loggien, begehbare und begrünte Innenhöfe
466 Büroarbeitsplätze
Technikgeschoß mit Lüftungsgeräten, Rückkühlern, Aggregaten für Klima und Kälte
Bebauungsflächen: 1.897m2 Bruttogeschoßfläche
11.760,11 m2 Gesamtbruttogeschoßfläche
32 Parkplätze, E-Tankstellen für E-Bikes und E-Cars
2 Werkshallen für Produktion und Assembling mit 10.000 m² Fläche
2 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 197,12 kWp
Zirka 360 Parkplätze für PKW
Zirka 50 Parkplätze für einspurige Fahrzeuge



Spatenstich © KNAPP AG
KNAPP AG
Spatenstich © KNAPP AG


Bei der Modellenthüllung: die Knapp-Vorstände Gerald Hofer (li) und Franz Mathi (re), Verena Nussbaum, Abgeordnete zum Nationalrat, und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer © KNAPP AG
KNAPP AG
Bei der Modellenthüllung: die Knapp-Vorstände Gerald Hofer (li) und Franz Mathi (re), Verena Nussbaum, Abgeordnete zum Nationalrat, und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer © KNAPP AG
stats