Waldquelle: Kobersdorfer Marketing-Offensive
 
Foto: Waldquelle
Waldquelle tritt im November erstmals mit Fernsehwerbung in Erscheinung. Die neuen Etiketten entwarf ein Mailänder Designstudio.© Foto: Waldquelle
Waldquelle tritt im November erstmals mit Fernsehwerbung in Erscheinung. Die neuen Etiketten entwarf ein Mailänder Designstudio.© Foto: Waldquelle

Der burgenländische Mineralwasserabfüller Waldquelle überrascht mit einer Marketing-Offensive: Die Nummer 2 im österreichischen Lebensmittelhandel tritt im November erstmals mit Fernsehwerbung sowie einem Verpackungsrelaunch in Erscheinung.

Die 65 gebuchten Fernsehspots der Waldquelle, die über ORF 1 und ORF 2 ausgestrahlt werden, erreichen mehr als 1,35 Millionen Haushalte, die Zahl der Gesamtkontakte liegt über sechs Millionen. Alle drei Mineralwassersorten der Waldquelle (still, sanft und spritzig) wurden zudem mit neuen Etiketten ausgestattet. "Unsere italienisch-schweizerischen Eigentümer haben dieses antizyklische Vorgehen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ermöglicht", freut sich Waldquelle-Boss Herbert Czech, "die Familie Pasquale löst damit ihr Versprechen ein, die Marke Waldquelle zu stärken und die bereits erreichte Marktposition auszubauen."

Seit 2004 hat Waldquelle ihren Marktanteil im heimischen Lebensmittelhandel laut Nielsen von 12,4 auf 18 Prozent ausgeweitet. "Auch heuer liegen wir wieder über dem Branchenschnitt", verrät Czech.
stats