Kotányi: Umsatzplus bei Kotányi
 
Kotányi

Umsatzplus bei Kotányi

Kotányi GmbH / Huger
Erwin Kotányi, Geschäftsführer Kotányi GmbH
Erwin Kotányi, Geschäftsführer Kotányi GmbH

Der Gewürze-Hersteller freut sich über ein 3-prozentiges Wachstum und den Ausbau der Marktführerschaft in Russland.

2020 war aufgrund der geschlossenen Gastronomie kein einfaches Jahr für Kotányi, doch das Unternehmen konnte den Umsatz auf 175 Millionen Euro steigern. Umsatztreiber waren die Gewürzmühlen, mit denen der Hersteller in Russland einen Segment-Marktanteil von 75 Prozent erreichen konnte. Generell wurde die Position in Osteuropa gefestigt, doch auch das Heimgeschäft boomte. Besonders die Brot-Backmischungen waren in Österreich begehrt, deren Absatz hat sich im vergangenen Jahr dank des Back-Booms verdoppelt. "Die Pandemie führte zu steigendem Qualitätsbewusstsein und wir waren mit unseren Produkten ein verlässlicher Begleiter, der diese hohen Erwartungen auch erfüllen konnte", resümiert Geschäftsführer Erwin Kotányi.

2021 feiert das Unternehmen sein 140-jähriges Bestehen mit Investitionen in der Höhe von 8 Millionen Euro. Um für weitere Expansionen gerüstet zu sein, werden der Neubau des Logistik-Centers und eine hochmoderne Siebanalage finanziert.

stats