Lindt & Sprüngli: Starkes Wachstum beim Schwe...
 
Lindt & Sprüngli

Starkes Wachstum beim Schweizer Schoko-Hersteller

Lindt & Sprüngli

Nach einem schwierigen Geschäftsjahr 2020 und Umsatzeinbußen von rund 6 Prozent, präsentiert Lindt & Sprüngli nun die überaus positiven Zahlen für das erste Halbjahr 2021.

Der Schweizer Schokoladenhersteller kann in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres eine starke organische Umsatzsteigerung von plus 17,4 Prozent auf 1,8 Milliarden Schweizer Franken bzw. umgerechnet 1,67 Milliarden Euro verzeichnen. Das sind rund 300 Millionen CHF mehr als im Vorjahreszeitraum.  

Weltweit erholen sich die Schokoladenmärkte seit Ausbruch der Pandemie. Lindt profitierte zudem von der überdurchschnittlichen Entwicklung des Premium-Segments, in dem die Schweizer weltweit eine führende Stellung einnehmen. Maßgeblich am Erfolg beteiligt waren die Produktlinien Lindor und Excellence. 

Die nach wie vor andauernden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beeinträchtigten in der ersten Jahreshälfte jedoch weiterhin den Geschäftsgang in verschiedenen Märkten beziehungsweise Geschäftssegmenten. Bei Lindt & Sprüngli wirkte sich dies primär auf die Geschäftsbereiche des eigenen Ladennetzwerks Global Retail wie auch auf Duty Free aus, heißt es aus dem Unternehmen. Nichtsdestotrotz erholte sich Global Retail mit einem zweistelligen Wachstum gegenüber dem schwachen Vorjahr. Aufgrund der anhaltenden temporären lokalen Lockdowns und damit tieferer Kundenfrequenzen blieben die Umsätze allerdings noch hinter jenen von 2019 zurück. Auch das Duty Free Business konnte aufgrund der anhaltenden Restriktionen im weltweiten Flugverkehr nicht an die Ergebnisse der Jahre vor der Pandemie anknüpfen. 

Positive Signale sendet zudem das Online-Geschäft, in dem sich die Verkäufe verdoppelten. Lindt & Sprüngli legt bereits seit Jahren einen strategischen Fokus zur Weiterentwicklung dieses Bereichs mit einem umfassenden Omni-Channel-Ansatz. Dieser umfasst und koordiniert die Vertriebsaktivitäten über eigene E-Shops, die Online-Kanäle der Handelspartner sowie über das eigene Ladennetzwerk.

Trotz des nach wie vor schwierigen Marktumfelds gewann das Unternehmen Marktanteile in allen strategisch wichtigen Märkten und verzeichnete ein zweistelliges Umsatzwachstum in allen drei Regionen (Europa, Nordamerika sowie "Rest der Welt"). In Europa erzielte der Süßwarenriese eine organische Umsatzsteigerung von 16,4 Prozent auf 941,3 Millionen Schweizer Franken bzw. 871,3 Millionen Euro. 

Lindt & Sprüngli kündigt an, auch im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres die Investitionen in sämtlichen Produktionsstandorten auf hohem Niveau zu halten. Dazu gehört auch die Entscheidung für einen weiteren Ausbau des Kakaomassewerks in Olten in der Schweiz zur langfristigen Versorgung der europäischen Werke mit Kakaomasse. Weitere große Investitionen wurden für den Kapazitätsausbau in den Produktionsstandorten in Deutschland und am US-Standort in Stratham für Pralinés-Anlagen getätigt.

1. Halbjahr 2021
  • Organische Umsatzentwicklung: +17,4% auf CHF 1,8 Mrd. (+17,2% in CHF)
  • Operativer Gewinn (EBIT): CHF 138,8 Mio.
  • EBIT-Marge: 7,7%
  • Reingewinn: CHF 101,6 Mio.
  • Umsatzrendite: 5,6%
  • Free Cashflow: CHF 227,9 Mio.
  • Cashflow-Marge: 12,7%
  • Marktanteilsgewinne in allen Regionen

stats