Manner: Manner wächst kräftig
 
Manner

Manner wächst kräftig

Manner
Firmenpatriarch Dr. Carl Manner, Vorsitzender des Aufsichtsrats, sieht das Unternehmen auf gutem Weg. © Manner
Firmenpatriarch Dr. Carl Manner, Vorsitzender des Aufsichtsrats, sieht das Unternehmen auf gutem Weg. © Manner

Die Manner AG kann nach Ablauf des 3. Quartals den Umsatz um 4,8 Prozent steigern. Sowohl die Verkäufe im Heimatmarkt als auch der Export in die EU florieren.

Der Umsatz des Waffelherstellers konnte in den ersten neun Monaten um 4,8 Prozent auf nunmehr 141,0 Mio Euro wachsen. (1.1. - 30.9.) Das Unternehmen wächst sowohl im Heimatmarkt Österreich, als auch im Export, lediglich die Geschäfte mit Drittländern kriseln. Mittlerweile beträgt die EXportquote des Wiener Traditionsunternehmens über 61 Prozent.

Die Produktionsanlagen wurden in den vergangenen Monaten aus Perg in Oberösterreich nach Wien übersiedelt und sind wieder in Betrieb. Die Wiener Anlagen werden 2017 entsprechend neu ausgerichtet, teilt das Unternehmen mit.

Manner hat kräftig im Marketing investiert: Durch Marketing-Schwerpunkte bei internationaler TV-Werbung ergeben sich gestiegene Werbeausgaben, teilt das Unternehmen mit.

Das Ergebnis des Unternehmens lag zum Halbjahr allerdings mit 3,1 Mio. Euro im Minus. Manner rechnet für das gesamte Geschäftsjahr mit einem Plus beim Umsatz und auch beim Ertrag. Nach einer moderaten Entspannung im laufenden Geschäftsjahr, werde für die kommenden Monate ein Preisanstieg bei einzelnen Rohstoffen erwartet, heißt es. Ob höhere Preise am Markt durchgesetzt werden können, sei noch offen, heißt es.
stats