Marcher: Marcher: bundesweite Lehrlingsoffens...
 
Marcher

Marcher: bundesweite Lehrlingsoffensive

Lebzelter Photography
Georg Marcher, der bei den Marcher Fleischwerken die Lehrlingsoffensive verantwortet, mit Lehrlingen. © Lebzelter Photography
Georg Marcher, der bei den Marcher Fleischwerken die Lehrlingsoffensive verantwortet, mit Lehrlingen. © Lebzelter Photography

Die Marcher Fleischwerke haben an den Standorten Linz, Oberwaltersdorf/NÖ und St. Stefan im Rosental/Stmk ein umfassendes Ausbildungsprogramm für Lehrlinge initiiert.

Im Fokus stehen  Maturanten aber auch frühzeitige Abgänger von höheren Schulen. "Denn es gibt auch noch einen dritten Karriereweg, der Berufseinstieg und Ausbildung verbindet – eine Lehre", so Georg Marcher, der bei den Marcher Fleischwerken die Lehrlingsoffensive verantwortet. Neben der klassischen Lehre gibt es auch die Möglichkeit einer Lehre mit Reifeprüfung, wobei die Matura-Vorbereitungskurse bereits ab dem ersten Lehrjahr erfolgen können. Und die Lehre nach der Matura ist vor allem für jene Abgänger höherer Schulen interessant, die zwar nicht studieren, aber dennoch eine qualifizierte Ausbildung im Lebensmittelbereich erhalten wollen. Die Ausbildungsgebiete sind dabei äußerst vielfältig – von der Fleischverarbeitung und Lebensmitteltechnik über Anlagen- und Betriebstechnik und bis hin zur Mechatronik und IT-Technik.

„Wir haben uns eingehend mit den Bedürfnissen junger Jobeinsteigerinnen und Jobeinsteiger beschäftigt und mit unseren Erkenntnissen ein flexibles Modell für die Lehre bei den Marcher Fleischwerken entwickelt. Dadurch können wir auf die unterschiedlichen Startbedingungen der Lehrlinge optimal eingehen und ihnen eine Ausbildung bieten, die ihren Wünschen und Fähigkeiten entspricht. Damit wollen wir unsere interne Ausbildungsstrategie stärken, die den Unternehmenserfolg unseres Familienbetriebs auch in Zukunft sichern soll“, betont Georg Marcher.

stats