Maresi/Salinen Austria: Salinen und Maresi ar...
 
Maresi/Salinen Austria

Salinen und Maresi arbeiten in Ungarn zusammen

Salinen Austria
V.l.n.r.: Mario Kofler, Head of Sales, Salinen Austria, Sabine Schwaiger, Geschäftsführerin Maresi Austria und verantwortlich für das CEE-Geschäft der Gruppe, sowie Peter Untersperger, CEO der Salinen Austria.
V.l.n.r.: Mario Kofler, Head of Sales, Salinen Austria, Sabine Schwaiger, Geschäftsführerin Maresi Austria und verantwortlich für das CEE-Geschäft der Gruppe, sowie Peter Untersperger, CEO der Salinen Austria.

Um den Auftritt im ungarischen Lebensmittelhandel zu stärken, kooperiert die Salinen Austria AG mit der Maresi Foodbroker Kft. Ab sofort wird die Speisesalzmarke "7001" über Maresi vertrieben.

Seit nunmehr über 30 Jahren agiert Maresi mit der Tochterfirma Maresi Foodbroker in Ungarn und vertritt dabei neben internationalen Marken auch österreichische wie Felix, Land-Leben oder Tante Fanny. Auf diese Expertise setzt nun auch die Salinen Austria AG. Unter der Marke 7001, die auf die über 7000-jährige Geschichte des österreichischen Salzabbaus anspielt, vertreibt das Unternehmen seit knapp zehn Jahren feinstes österreichisches Siedesalz am ungarischen Markt. Der Vertrieb wird ab sofort in die Hände von Maresi gelegt. "Gemeinsam sind wir stärker. Mit dem motivierten Team von Maresi vergrößern wir unsere Präsenz am Retailmarkt, um die Ungarinnen und Ungarn für Salz aus Österreich zu begeistern", so Peter Untersperger, CEO der Salinen Austria AG.

Auch im Hinblick auf den geplanten Launch der neuen Marke Bad Ischler international, sieht das Unternehmen  großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit dem ungarischen Vertriebsprofi, wie Mario Kofler, Head of Sales, betont. Sabine Schwaiger, Geschäftsführerin Maresi Austria und verantwortlich für das CEE-Geschäft der Gruppe, kommentiert die Zusammenarbeit mit den Worten: "Wir freuen uns sehr, mit der Salinen Austria AG ein österreichisches Top-Unternehmen in Ungarn vertreten zu dürfen. Wir verstehen die Übernahme dieses Mandats als Anerkennung für unsere bisher geleistete Arbeit und gleichzeitig als klaren Auftrag, die Marke 7001 nachhaltig zu entwickeln."
stats