Mestemacher: Managerin des Jahres 2022 kommt ...
 
Mestemacher

Managerin des Jahres 2022 kommt von P&G

Renate Lottis
Astrid Teckentrup (l.), Vorsitzende der Geschäftsführung von Procter & Gamble, erhielt von Initiatorin und Mestemacher-Chefin Ulrike Detmers den 21. Mestemacher-Preis "Managerin des Jahres" im Grandhotel Adlon in Berlin überreicht.
Astrid Teckentrup (l.), Vorsitzende der Geschäftsführung von Procter & Gamble, erhielt von Initiatorin und Mestemacher-Chefin Ulrike Detmers den 21. Mestemacher-Preis "Managerin des Jahres" im Grandhotel Adlon in Berlin überreicht.

Der heuer von der Großbäckerei Mestemacher zum 21. Mal vergebene Preis "Managerin des Jahres" ging diesmal an Astrid Teckentrup, Vorsitzende der Geschäftsführung von Procter & Gamble in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

"Astrid Teckentrup ist eine Managerin, die Persönlichkeitsförderung, vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion zu ihren persönlichen Themen macht und sich seit vielen Jahren unermüdlich dafür einsetzt", würdigte Ulrike Detmers, Initiatorin des Preises "Managerin des Jahres", das Engagement der Preisträgerin. Weiters hob Detmers den Einsatz von Teckentrup im Bereich Unterstützung von Talenten bei Procter & Gamble hervor. So ist es durch jahrelange Trainings und individuelle Förderung von Männern und Frauen gelungen, eine paritätische Geschlechterverteilung über alle Hierarchiestufen hinweg zu etablieren. Im Netzwerk "LEAD Network Europe" hat Astrid Teckentrup darüber hinaus mit einer Veranstaltungsreihe im Frankfurter Raum über Unternehmensgrenzen hinweg Impulse für die Gleichstellung gesetzt.

Ihr Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro stiftet Astrid Teckentrup dem Verein "Fluthilfe Euskirchen e.V.": "P&G betreibt ein großes Werk in Euskirchen. Gleich in den ersten zwei Wochen, nachdem ich meine heutige Rolle übernommen hatte, brach die Flutkatastrophe über Euskirchen und die Region herein", so Teckentrup. Das Unternehmen habe seinerzeit kollegiale und finanzielle Soforthilfe geleistet. Unterstützung ist aber auch weiterhin dringend nötig.
stats