Mestemacher: Mestemacher wächst 2016 kräftig
 
Mestemacher

Mestemacher wächst 2016 kräftig

R. Blomberg
Gesellschafter und Führungskreis der Mestemacher Gruppe. © R. Blomberg
Gesellschafter und Führungskreis der Mestemacher Gruppe. © R. Blomberg

Der Gütersloher Brothersteller konnte 2016 um 3,3 Prozent wachsen und damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt. Für 2017 plant das Familienunternehmen konservativ.

Die Brot- und Backwarengruppe Mestemacher hat 2016 ein Umsatz von 156,1 Mio. Euro erzielt. Der Mehrumsatz beträgt ca. 5 Mio. Euro. Damit habe sich die Familiengesellschaft, mit den Eigentümern Albert und Prof. Dr. Ulrike Detmers sowie Fritz und Helma Detmers, deutlich besser entwickelt als der Gesamtmarkt, dessen Umsatz sich in 2016 nur um 0,5 Prozent laut Nielsen im LEH erhöht hat.

Die personelle Neuordnung in der Führung werde für weiter Impulse sorgen: Als neue Geschäftsführerin für die kaufmännische Verwaltung der Mestemacher GmbH nahm Marta Glowacka ihre Tätigkeit auf. Thorsten Plate verstärkt die Geschäftsführung im Bereich Produktion, Technik und QS bei der Aerzener Brot und Kuchen GmbH. Ewa Kusiakiewicz übernimmt die Geschäftsführung der polnischen Tochter Benus Spólka. Darüber hinaus verstärkt Christine Detmers seit Januar als Geschäftsführerin die Firma Detmers Getreide-Vollwertkost GmbH in Bielefeld, die unabhängig geführt wird.

Die Mestemacher-Gruppe beschäftigt aktuell 545 Mitarbeiter. Der Exportanteil hält sich weiterhin auf knapp 24 Prozent der Gesamtumsätze. Inklusive der Tochterfirma Benus in Polen liegen die gesamten Auslandsumsätze der Gruppe bei über 29 Prozent.

Die Mestemacher-Gruppe verfüge auch in Zukunft über das Potential zum Wachstum. Auf Grund der unsicheren Entwicklungen der Konjunktur, der Euro-Krise sowie der angespannten politischen Lage, plane das Unternehmen für 2017 sehr konservativ mit einem Umsatz in Höhe von 157 Mio. Euro.
stats