Mineralwasser: Erfrischend neu
 
Mineralwasser

Erfrischend neu

v.poth - stock.adobe.com

Die Private-Label-Anbieter bringen nach einem schwierigen Jahr viele innovative Neuheiten auf den Markt. Außerdem zeigen die Markenhersteller in der Produktparade, womit der Durst gestillt werden kann.

Gebinde-Neuheiten bei Ein- und Mehrweg, neue Geschmacksrichtungen und Mut zur Innovation: Wie sich die Mineralwasser- und Near-Water-Branche nach einem Krisenjahr schlägt, lesen Sie im Marktreport Mineralwasser in der April-Ausgabe von CASH. Da aufgrund der vielen Themen kein Platz für die Produktparade in der Printausgabe war, finden Sie die Neuigkeiten der Handelsketten sowie die Produkt-News hier.

Spar hat seit Ende 2020 das Soda-Sortiment der Eigenmarke Enjoy um eine Variante mit Orange erweitert, bei S-Budget ist das Near-Water mit Orange und Ingwer neu. Zu den frischen Listungen zählen Vöslauer Balance Juicy Rote Früchte + Echinacea, seit April gibt es das Rauch JB Water Red Berries und Frankenmarkter Pfirsich in den Regalen des Händlers. Mit Anfang des Jahres wurde das Gaisbergwasser prickelnd und mild in das Sortiment aufgenommen und Vöslauer Mineralwasser gibt es nun auch in der Variante "superprickelnd".

Seitens Rewe International berichtet Unternehmenssprecher Paul Pöttschacher: "Die Nachfrage bei Mineralwasser sowie bei Near-Water Produkten ist im vergangenen Jahr stabil geblieben – eine Verschiebung war lediglich weg von Kleingebinden zu verzeichnen, was auf das coronabedingt geänderte Einkaufsverhalten zurückzuführen ist. Der Trend von häufigen Marktbesuchen und Spontankäufen einzelner Flaschen ging hin zu größeren Einkäufen und Wocheneinkäufe weshalb Produkte mit mehr Fassungsinhalt und größere Packungen gekauft wurden." Bei Billa Plus neu im Sortiment sind das Gasteiner Energy Water und Frankenmarkter Pfirsich, was auch bei ausgewählten Billa-Standorten verfügbar ist. Ebenso bieten mehrere Vertriebsschienen von Rewe International die Produktneuheiten von Waldquelle und Römerquelle Emotion.

Hansjörg Peterleitner von der Lidl-Unternehmenskommunikation gibt einen Überblick zum Sortiment des Diskonters: "Mineralwasser ist das ganze Jahr beliebt. Am liebsten greifen unsere Kunden zu unserer Qualitäts-Eigenmarke 'Saskia'. Auch Near-Water-Produkte gehören mittlerweile zu unserem Standardsortiment." Das vergangene Jahr stand im Zeichen der Materialreduktion bei den Gebinden. Bis zu 20 Prozent weniger Kunststoff sind für die Produktion der Flaschen notwendig, so werden jährlich über 30 Tonnen Plastik eingespart. "In Summe verwenden wir so etwa 70 Prozent weniger frisches PET, als noch vor wenigen Jahren. Unser Ziel: Bis 2025 wollen wir alle Kunststoff-Verpackungen unserer Eigenmarken maximal recyclingfähig machen. So lassen sich wichtige Wertstoffkreisläufe schließen und kostbare Ressourcen einsparen. Bestes Beispiel ist die 1,5l-PET-Flasche des stillen Saskia-Mineralwassers: Der komplette Flaschenkörper besteht schon jetzt zu 100 Prozent aus recyceltem PET. Sichtbar wird der Recyclinganteil für Kunden an dem 'Verantwortlicher verpackt'-Logo auf den Flaschen", so Peterleitner.

Dossier Mineralwasser: Produktparade

stats