Mondelēz International: Mondelēz startet mit ...
 
Mondelēz International

Mondelēz startet mit Milka in China durch

Mondelez
Auch die Chinesen sollen lila Kost genießen können. © Mondelez
Auch die Chinesen sollen lila Kost genießen können. © Mondelez

Der Lebensmittelkonzern Mondelēz will den chinesischen Schokoladenmarkt erobern. Im September will der Konzern mit der Marke Milka im großen Stil starten.

Einem Bericht der Financial Times zufolge plant Mondelēz zunächst zwölf Produkte des lila Portfolios zu lancieren. Preislich soll es leicht über dem Durchschnittspreis für Schokolade im Land positioniert werden, heißt es vom Mondelēz-Chief Growth Officer, Tim Cofer dazu. Die Einführung von Milka sei der erste groß angelegte und ernstzunehmende Einstieg in den chinesischen Schokoladenmarkt, so der Mondelēz-Manager. Dabei setzt der Konzern auf bewährte Qualität: Die Milch für die Schokolade wird aus den Alpen importiert und dann in China zum Endprodukt verarbeitet.

Vom chinesischen Markt verspricht sich der Hersteller großes Potenzial. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist mit rund 100 g noch äußerst gering. Zum Vergleich: Österreicher und Deutsche verputzen pro Kopf mehr als 8 kg, Schweizer Naschkatzen sogar über 10 kg pro Kopf und Jahr. Das Land zeige bereits deutliches Wachstum, so Cofer zuversichtlich. Der Genussgedanke sei bei den Chinesen noch nicht so stark ausgeprägt. Allerdings ist die Wirtschaftslage in China derzeit nicht besonders rosig. Analysten zufolge dürften die Handelsumsätze im Schoki-Segment von derzeit 2,8 Mrd. Euro sogar rückläufig sein. 

Der Konsumgüterreise Mondelēz ist bereits seit 30 Jahren auf dem chinesischen Markt präsent. Verkauft werden unter anderem Cadbury und Toblerone in kleineren Mengen. Auch andere Hersteller wie Mars, Nestlé und Ferrero sind bereits im bevölkerungsreichsten Land der Welt aktiv.
stats