Nestlé/Coca Cola: Nestea beendet Kooperation ...
 
Nestlé/Coca Cola

Nestea beendet Kooperation mit Coca-Cola

Nestea
Nestea ist bald wieder allein unterwegs. © Nestea
Nestea ist bald wieder allein unterwegs. © Nestea

Die Kooperation von Nestlé und Coca-Cola bei Produktion und Vertrieb der Eistee-Marke Nestea wird 2018 beendet. Nestlé will die Geschäfte nach 15 Jahren wieder selbst managen.

Der Lebensmittelriese Nestlé kündigt das Eistee-Joint-Venture mit Coca-Cola auf. Künftig wolle der Schweizer Konzern die Marke Nestea in Eigenregie weiterentwickeln, heißt es. Coca-Cola bekommt im Gegenzug eine Produktions- und Vertriebslizenz für Kanada, Spanien, Portugal, Andorra, Rumänien, Ungarn und Bulgarien. In allen anderen europäischen Ländern (darunter auch Österreich), in denen das Joint-Venture bisher aktiv ist, übernimmt Nestlé Waters die Produktion. Das US-Geschäft und weitere Länder werden schon heute von Nestlé Waters gemanagt.

Nach immerhin 15 Jahren beenden der Konsumgüterriese Nestlé und der Softdrinkkonzern Coca-Cola ihre Eistee-Kooperation. Das paritätische Joint-Venture Beverage Partners Worldwide (BPW) werde zum Jahreswechsel 2018 aufgelöst. 2001 war BWP gegründet worden, um trinkfertige Teegetränke in ursprünglich 24 Ländern zu vermarkten. Zuvor hatten die Partner bereits zehn Jahre lang im Rahmen eines Joint Venture kooperiert.

Das vergangene Geschäftsjahr ist für Nestlé schwächer ausgefallen als erwartet; der neue Chef Mark Schneider hat Sparrunden angekündigt. Der Trend zu gesundheitsbewusster Ernährung und Zuckersteuern macht auch dem  Softdrinkkonzern Coca-Cola zu schaffen. 
stats