Nestlé: Nestlé and Starbucks
 
Nestlé

Nestlé and Starbucks

Nestlé
© Nestlé
© Nestlé

Nestlé trifft mit Starbucks eine Vereinbarung über den Erhalt unbefristeter globaler Lizenzrechte im Bereich Konsum- und Gastronomieprodukte. Beide Unternehmen führen die weltweit stärksten Kaffeemarken zusammen.

Nestlé hat heute eine Vereinbarung „Nestlé and Starbucks“ bekannt gegeben, durch die man weltweit die unbefristeten Rechte an der Vermarktung der Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks erhält (die Starbucks-Cafés sind davon ausgenommen). Auf der Grundlage dieser Vereinbarung eröffnen sich für Nestlé Möglichkeiten für weiteres Wachstum in Nordamerika. Man könnte dadurch etwa bei geröstetem und gemahlenem Kaffee, aber auch bei Portionenkaffe in Premiumqualität zum Marktführer avancieren. Die beiden Unternehmen werden bei der Produktentwicklung und bei Markteinführungen eng zusammenarbeiten.

Im Zuge der Vereinbarung leistet Nestlé einen Vorausbetrag von 7,15 Milliarden US-Dollar in bar für ein Geschäft mit einem jährlichen Umsatz von 2 Milliarden US-Dollar. Es werden im Rahmen der Transaktion keine Anlagevermögen übertragen, was eine reibungslose und effiziente Einbindung der Aktivitäten ermöglichen soll. Nestlé erwartet, dass dieses Geschäft ab 2019 positiv zum Gewinn je Aktie und zum Konzernziel für das organische Wachstum beitragen wird. Das gegenwärtige Aktienrückkaufprogramm von Nestlé läuft unverändert weiter. Die Vereinbarung unterliegt den üblichen regulatorischen Genehmigungen und wird voraussichtlich bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Vom Übereinkommen ausgeschlossen sind Fertiggetränke sowie der Verkauf von sämtlichen Produkten in Starbucks-Cafés.
stats