Nestlé: Nestlé ist optimistisch für 2018
 
Nestlé

Nestlé ist optimistisch für 2018

Nestlé
Mark Schneider, CEO von Nestlé © Nestlé
Mark Schneider, CEO von Nestlé © Nestlé

Die Resultate des soeben veröffentlichten Halbjahresberichts von Nestlé zeigen, dass für 2018 ein Umsatzplus von 3 Prozent erwartet werden kann.

Nestlé berichtet, dass man gute Fortschritte bei der Umsetzung des Wertschöpfungsmodells macht. Man sein auf Kurs, um den Ausblick für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen. Dies werde unterstützt durch eine stärkere Dynamik in den Vereinigten Staaten, in China und bei der Säuglingsnahrung.

Ein paar Zahlen aus dem Bericht: Das organische Wachstum steht bei 2,8 %, davon sind 2,5 % internes Realwachstum und Preisanpassungen von 0,3 %. Der Umsatz stieg um 2,3 % auf CHF 43,9 Milliarden (6M-2017: CHF 42,9 Milliarden). Die Zukäufe und Veräußerungen waren netto umsatzneutral. Wechselkurseffekte reduzierten den Umsatz um 0,5 %. Die zugrundeliegende operative Ergebnismarge betrug 16,1 %: Auf der publizierten Basis und zu konstanten Wechselkursen entspricht das einem Anstieg um 20 Basispunkte. Der publizierte Gewinn je Aktie stieg um 21,4 %, auf CHF 1,92. Der zugrundeliegende Gewinn je Aktie zu konstanten Wechselkursen nahm um 9,2 % zu und der publizierte Gewinn je Aktie stieg um 10,4 % auf CHF 1,86. Der freie Geldfluss erhöhte sich um 52% von CHF 1,9 Milliarden auf CHF 2,9 Milliarden.

Mark Schneider, CEO von Nestlé, erläutert: „Die Ergebnisse für die erste Jahreshälfte zeigen deutlich, dass sich unsere strategischen Initiativen und deren konsequente Umsetzung bezahlt machen. Nestlé konnte die vielversprechende Wachstumsdynamik vom Beginn des Jahres bestätigen; insbesondere die Märkte USA und China zeigten eine markante Verbesserung. Ebenso freut uns das stärkere organische Wachstum in unserem Kerngeschäft mit Säuglingsnahrung. Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte 2018 erwarten wir weitere Verbesserungen beim organischen Umsatzwachstum. Ferner erwarten wir, dass sich die Margenentwicklung dank unserer Effizienzmaßnahmen und sinkender Rohstoffpreise beschleunigt.“
stats