Hydrosol GmbH & Co. KG: Neue All-in-Compounds...
 
Hydrosol GmbH & Co. KG

Neue All-in-Compounds geben Impulse für wachsenden Getränkemarkt

Giorgio Scarlini
© Giorgio Scarlini
© Giorgio Scarlini

Treiber im wachsenden Erfrischungsgetränke-Segment sind vor allem Fruchtsäfte und Fruchtsaftgetränke. Mit den neuen All-in-Compounds von Hydrosol können Getränkehersteller oder auch Molkereien von dieser steigenden Nachfrage profitieren.

Die Funktionssysteme aus der Stabifruit-Reihe enthalten bereits alle relevanten Komponenten zur Herstellung von fruchtigen Erfrischungsgetränken und bieten im Vergleich zu Konzentraten diverse Vorteile, die das positive Image, das sie bei den Verbrauchern haben, festigen sollen. So sind Geschmack und gesundheitliche Vorteile nach Angaben von Innova Market Insights die wichtigsten Kaufargumente aus Sicht der Konsumenten. Für Hersteller von Fruchtsäften gilt es einerseits, die steigenden Wünsche der Verbraucher zu erfüllen, andererseits möchte man diverse Herausforderungen rund um die Produktion meistern – angefangen beim wachsenden Kostendruck über Anforderungen an die Lagerung von Konzentraten bis hin zur Gewährleistung der optimalen Produktqualität. Hinzu kommen Reglementierungen bei der Anreicherung mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie die immer häufiger geforderte Reduktion des Zuckergehalts, die sich nachteilig auf Mundgefühl und Viskosität der Getränke auswirkt.

Mit den All-in-Compounds aus der Stabifruit-Reihe bietet Hydrosol eine Lösung. Da die Funktionssysteme in Pulverform angeboten werden, gewährleisten sie eine hohe Lagerstabilität in Verbindung mit einer optimierten Logistik, so das Unternehmen in einer Aussendung. Im Vergleich zu Fruchtsaftkonzentraten gebe es keine Probleme mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Wasserfreie Formulierungen seien mikrobiologisch unkritischer als entsprechende Säfte oder Konzentrate. Außerdem würde weniger Wasser und damit weniger Gewicht transportiert. Das sind messbare Kostenvorteile für den Anwender. Darüber hinaus können diese Pulverformulierungen auch von Herstellern verarbeitet werden, die bisher nicht unmittelbar in der Fruchtsaftindustrie zu Hause sind, also nicht über die entsprechende spezifische maschinelle Ausstattung verfügen. Die Compounds sind auch frei von Konservierungsstoffen.
stats