Markenartikelverband: Neue MAV-Kampagne mit M...
 
Markenartikelverband

Neue MAV-Kampagne mit Marken-Alphabet

-
V wie Väter der neuen MAV-Kampagne: v.li. Mariusz Jan DEmner, Günter Thumser und Ernst Klicka
V wie Väter der neuen MAV-Kampagne: v.li. Mariusz Jan DEmner, Günter Thumser und Ernst Klicka

Demner, Merlicek & Bergmann erweitern das Alphabet auf 32 Buchstaben und bauen überraschende Assoziationsketten auf.

Die neue Kampagne verbindet die Anfangsbuchstaben mit dem Kernversprechen der Marke. Mariusz Jan Demner:„Marken sind das A und O unseres Alltags. So steht das D von Darbo für Fruchtgenuss, das P von Persil für Waschkraft und das S von Schartner Bombe für Bomben-Erfrischung.“ 32 Marken sind mit dabei, daher wurde das Alphabet kurzerhand auf 32 Buchstaben erweitert.

Mit 8.500 Großplakaten in ganz Österreich, 290 Rolling Boards in Wien, digitalen Citylight-Flächen, Infoscreen-Spots und auf den Zeitungs-Selbstbedienungs- Ständern am Sonntag werden die Herstellermarken mit der Kampagne im kommenden Monat den öffentlichen Raum beherrschen. Dazu kommt noch eine Vielzahl von Anzeigen in Magazinen und Werbung auf Online-Plattformen, mit denen ausgewählte Zielgruppen angesprochen werden.

Auch das Fernsehen übernimmt einen wichtigen Part in der Kampagne. Im ORF und auf den Privatsendern schaffen TV-Spots durch ein Spiel mit dem Packungsdesign verlockende Anreize, sich mit Marken zu beschäftigen und an einem der größten Gewinnspiele für die Herstellermarken aus dem FMCG-Bereich teilzunehmen. Im Vorjahr waren es immerhin rund 50.000 Konsumenten, die über die speziell dafür eingerichtete Online-Plattform achten-sie-auf-die-marke.at teilgenommen haben.

Damit ist die Markenartikelkampagne die richtige Initiative zur richtigen Zeit: Wenn es Anzeichen ökonomischer Unsicherheiten gibt, bieten Marken Orientierung und Stabilität. Es sind immer wieder die Marken, die der Wirtschaft Impulse geben. Mit + 5,8% (lt. Focus Media Research) verzeichneten die Markenartikel auch im vergangenen Jahr unter allen Wirtschaftsbereichen die höchste Steigerungsrate bei den Werbeausgaben.
stats