ARA: Österreicher im Sammelfieber
 

Die ARA – Altstoff Recycling Austria AG erstellte die 2016er-Hochrechnung für die Verpackungssammlung in den Haushalten. Es bleibt auch 2016 dabei: Die Österreicher sind ausgewiesene Trenner und Sammler von Verpackungsmaterialien.

4196.jpeg
© ARA
Denn mit einer Gesamtsammelmenge von 1.066.000 Tonnen Verpackungen und Altpapier gab es, ausgehend von einem schon sehr hohen Niveau, sogar wieder ein leichtes Plus von 0,2 %. Christoph Scharff, Vorstand der ARA, betont, dass dies das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Wirtschaft und Gemeinden sei. „Die seit einigen Jahren konstant hohen Erfassungsmengen zeigen aber auch, dass in weiten Regionen nur mehr beschränktes Steigerungspotenzial besteht“, so Scharff weiter.

Die Sammelmengen aufgesplittet nach Materialien stellen sich wie folgt dar:

  • Leichtverpackungen (überwiegend Kunststoffverpackungen) 165.000 t (+ 0,9 %)
  • Metallverpackungen 30.000 t (+ 1,9 %)
  • Glas 225.000 t (+ 0,6 %)
  • Altpapier 647.000 t (- 0,1 %)


Auch die Jahresbilanz 2016 zeigt, dass Österreich im internationalen Vergleich eine Spitzenposition im Recycling einnimmt, stellt Christoph Scharff fest, „und dies schon seit langem.“
stats