Knapp/Victorinox: Österreichische Logistik fü...
 
Knapp/Victorinox

Österreichische Logistik für das Schweizer Messer

Knapp AG
Carl Elsener, CEO und Verwaltungsratspräsident Victorinox AG (re.), und Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG, unterzeichneten den Vertrag im Victorinox-Headquarter in Ibach in der Schweiz © Knapp AG
Carl Elsener, CEO und Verwaltungsratspräsident Victorinox AG (re.), und Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG, unterzeichneten den Vertrag im Victorinox-Headquarter in Ibach in der Schweiz © Knapp AG

Die Knapp AG erhielt vom Schweizer Traditionsunternehmen Victorinox AG den Zuschlag für eine schlüsselfertige Automatisierungslösung. Kürzlich hat man den Vertrag unterzeichnet.

Victorinox ist weltweit bekannt für ein Traditionsprodukt: das Schweizer Messer. Man entwickelt und verkauft weltweit aber auch andere einzigartige und hochwertige Produkte – von Haushalts- und Berufsmesser, Uhren, Reisegepäck bis hin zu Parfums. Victorinox produziert an mehreren Standorten in der Schweiz. Um die Lagerung zu zentralisieren und Logistikabläufe zu vereinfachen, entschied sich das Unternehmen für den Bau eines Europa-Distributions-Centers (EDC). Ab April 2020 wird der gesamte Versand für alle Produktionsgruppen und fertigen Produkte über dieses Lager abgewickelt werden.

Als Partner für diesen Neubau hat man sich Know-how aus der Steiermark geholt, die Knapp AG. Das neue EDC wird mit Shuttle-Technologie und manuellen Lager- und Kommissionierbereichen ausgestattet sein. Das Warehouse-Management-System KiSoft von Knapp wird für optimale und effiziente Abläufe im neuen Logistikzentrum sorgen. Das neue EDC wird in der Nähe der Unternehmenszentrale in Ibach-Schwyz entstehen. Carl Elsener, CEO & Verwaltungsratspräsident Victorinox AG, und Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG, unterzeichneten im Zuge eines offiziellen Rahmenprogrammes den Vertrag.
stats