Fachverband der Lebensmittelindustrie: Präven...
 
Fachverband der Lebensmittelindustrie

Präventionskampagne: Don't Drink and Drive!

Fachverband der Lebensmittelindustrie
Die Rechnung für Fehlentscheidungen © Fachverband der Lebensmittelindustrie
Die Rechnung für Fehlentscheidungen © Fachverband der Lebensmittelindustrie

Der Verband der Spirituosenindustrie startet eine neue „Don‘t Drink and Drive“-Kampagne und ruft zu verantwortungsvollem Umgang mit Alkohol auf.

Der Verband der Spirituosenindustrie warnt mit einer neuen Präventionskampagne vor dem Autofahren in alkoholisiertem Zustand. Die „Don‘t Drink and Drive“-Kampagne startet im September und richtet sich vor allem an junge Menschen. In den nächsten Monaten erhalten Gäste ausgewählter Gastronomieunternehmen in ganz Österreich zusätzlich zu ihrem üblichen Rechnungsbeleg eine „zweite“ Rechnung. Diese soll über die möglichen Kosten einer alkoholisierten Fahrt mit Unfallfolge informieren und eindringlich warnen.

"Sowohl die heimische als auch die internationale Spirituosenindustrie bekennt sich ausnahmslos zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Spirituosen als Genussmittel. Alkoholisiert am Straßenverkehr teilzunehmen, ist kein Kavaliersdelikt. Neben dem drohenden Führerscheinentzug und den hohen Geldstrafen gefährdet man in unverantwortlicher Weise nicht nur sich selbst, sondern auch andere Personen", sagt Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbandes der Lebensmittelindustrie. 
stats