Rauch Fruchtsäfte: Erster klimaneutraler Oran...
 
Rauch Fruchtsäfte

Erster klimaneutraler Orangensaft für Österreich

Rauch

Fruchtsafthersteller Rauch hat alle Schritte vom Baum bis ins Glas auf ihre Klimabilanz analysiert und optimiert. Die bisher nicht vermeidbaren Emissionen werden mit Klimaschutzprojekten ausgeglichen.

Die beiden Sorten Orange und Orange-Mango-Karotte der Marke Rauch Juice Bar sind die ersten klimaneutralen Orangen-Direktsäfte in Österreichs Kühlregal. Die Orangen stammen aus zertifiziert nachhaltigem Anbau und die neue TetraPak-Verpackung ist zu 87 Prozent pflanzlichen Ursprungs. Die Beschichtungs-Folie und der Plastikverschluss wurden zudem durch Bio-Kunststoff ersetzt, der aus Zuckerrohr gemacht wurde und damit die CO2-Emissionen nochmals um über 20 Prozent senkt. Insgesamt werden pro 1,5 Liter Rauch Juice Bar Orangensaft 950 Gramm CO2 eingespart.

Reduktion des CO2-Fußabdrucks entlang der Lieferkette.
Rauch
Reduktion des CO2-Fußabdrucks entlang der Lieferkette.
Analysiert wurde die CO2-Bilanz mit Klimaexperten Roland Fehringer und gemeinsam mit den Partnern optimiert. Was nicht vermieden werden kann, wird durch Klimaschutzprojekte kompensiert, bei denen die Konsumenten über ihren persönlichen Anteil bestimmen können. Es kann aus drei Klimaschutzprojekten nach dem anerkannten Gold Standard ausgewählt werden: Ein Biogas-Projekt für Kleinbauern in Vietnam, sauberes Trinkwasser in Uganda und die Sammlung von Plastikmüll in Indonesien. Zusätzlich werden durch die Projekte auch noch die Lebensbedingungen der dortigen Bevölkerung nach den UNO-SDG’s (Sustainable Development Goals) verbessert. "Wir haben viele Schritte gesetzt, um das Klima zu schützen. Aber natürlich können wir nicht alle Emissionen vermeiden, daher wollen wir unseren CO2-Fußabdruck auf der Webseite transparent darstellen", erklärt Geschäftsführer Daniel Wüstner.
stats