Nespresso: Recyclingsystem weiter ausgebaut
 
Nespresso

Recyclingsystem weiter ausgebaut

-
Richard Paulus setzt auf Recycling. ® Nespresso
Richard Paulus setzt auf Recycling. ® Nespresso

Das im Jahr 2009 von Nespresso gemeinsam mit der ARA ins Leben gerufene Sammelsystem für gebrauchte Kaffeekapseln umfasst aktuell bereits 780 Sammelstellen.

Seit Jahresbeginn wurde das Recyclingsystem auch in Vorarlberg Schritt für Schritt erweitert, womit Nespresso erneut ein wichtiges Zeichen in punkto Umweltschutz setzt. Richard Paulus, Technischer Direktor von Nespresso Österreich und für das Recycling-Projekt verantwortlich, betont: "Seit Jahresbeginn gibt es große Fortschritte in Westösterreich. In Vorarlberg haben zwölf Gemeinden in ihren Altstoffzentren neue Sammelstellen für die gebrauchten Kaffeekapseln eröffnet. Außerdem können die Kapseln auch im Elektrofachhandel und bei den Möbelhäusern kika und Leiner abgegeben werden. Damit konnten wir die Zahl der Sammelstellen in ganz Österreich innerhalb von zwei Jahren auf etwa 780 anheben – ein toller Meilenstein!"

Neue Sammelstellen in Vorarlberg:
• Altstoffsammelzentrum (ASZ) Bludenz
• KIKA Möbelhandelsges.m.b.H. Dornbirn
• Bauhof Feldkirch
• Gemeindeamt und ASZ Götzis
• ASZ Hard
• Gemeindeamt Hohenweiler
• Bauhof Koblach
• Bauhof Lech
• Bauhof Ludesch
• ASZ Mäder
• ASZ Rankweil
• ASZ Weiler


stats