SalzburgMilch: Pionier bei umweltfreundlicher...
 
SalzburgMilch

Pionier bei umweltfreundlicher Verpackung

SalzburgMilch
Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch
Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch

Ganze acht Gramm Kunststoff kann SalzburgMilch mit neuen Käsescheiben-Verpackungen einsparen.

Künftig werden die marktüblichen reinen Kunststoff-Verpackungen bei den Scheiben vom SalzburgMilch Premium Almkönig, Gouda, Emmentaler und Bergkäse durch neue Karton-Tassen ersetzt. 

Bei der Entwicklung der neuen Kartonschalen hat SalzburgMilch Pionierarbeit geleistet. Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch betont: "Umweltschutz ist uns schon immer ein wichtiges Anliegen gewesen. Bereits 2017 konnten wir durch die Umstellung der Joghurt-, Sauerrahm- und Schlagobersbecher auf kartonummantelte Becher in diesem Bereich 56 Prozent Kunststoff einsparen. Dank der neuen Käsescheiben-Verpackungen wird die Einsparung sogar noch viel höher."

Konkret handelt es sich um 80 Prozent weniger Kunststoff, der durch die neuen Verpackungen anfällt. Der untere Teil der Verpackung besteht dabei Großteils aus Karton. Dieser lässt sich über das Altpapier entsorgen. Ganz ohne geht es aber leider noch nicht: Eine dünne Kunststoffschicht ist nötig, um den Käse vor dem Austrocknen zu schützen. Die obere Folie der Verpackung wurde optimiert und kommt nun mit weniger Kunststoff aus.
stats