Schlumberger: Schlumberger Sektreport 2018
 
Schlumberger

Schlumberger Sektreport 2018

Schlumberger
Die Schlumberger Kellerwelt © Schlumberger
Die Schlumberger Kellerwelt © Schlumberger

Wann, wie oft und welchen Schaumwein trinken Österreicher am liebsten? Das hat der Schlumberger Sektreport 2018 erfragt.

Schlumberger hat sich bei den Österreichern erkundigt, wann und wie viel Schaumwein sie trinken und präsentiert die aktuellen Ergebnisse im Sektreport 2018. Die Online-Befragung wurde gemeinsam mit dem market Institut im Zeitraum von 6. bis 18. November 2018 durchgeführt mit einer für die österreichische Bevölkerung ab 18 Jahren repräsentativen Stichprobe von 1.006 Personen - so die Eckdaten. Dem Sektreport zufolge trinken 92 % der Österreicher zumindest gelegentlich Sekt, mehr als ein Viertel gönnt ihn sich wenigstens einmal im Monat - Tendenz steigend. Dem Schaumweinexperten zufolge gehe der Trend "deutlich in Richtung Qualitäts- und Herkunftsbewusstsein, wonach beide Faktoren beim Sektkauf Jahr für Jahr wichtiger werden".

Der mit Abstand häufigste Anlass zum Sektkonsum ist Silvester - 97 % der Befragten trinken zum Jahreswechsel gerne Sekt. Dicht gefolgt von weiteren Anlässen wie etwa Hochzeiten und Geburtstagen. Auch als Mitbringsel zu Silvester gilt die Flasche Sekt als klare Nummer 1. Der Sektkonsum beim familiären Weihnachtsessen nimmt ebenfalls stetig zu – mehr als die Hälfte aller Österreicher (58 %) stoßen bereits mit einem prickelnden Gläschen auf den Heiligen Abend an.

Sekt am liebsten pur und aus Österreich 
Österreicher genießen Sekt nach wie vor am liebsten pur – hier sind sich 49 % der Befragten einig. Die Beliebtheit sortenreiner Produkte – 20 % bevorzugen mittlerweile Sekt einer bestimmte Rebsorte – ist im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozentpunkte gestiegen. Ausgewogene Cuvées hingegen erhalten nur von 7 % der Konsumente bewusst den Vorzug.

Den jüngsten Ergebnissen zufolge hat sich auch das Einkaufsverhalten der Österreicher im Vergleich zum Vorjahr nur wenig verändert – mit 65 % bleibt der Supermarkt die beliebteste Absatzquelle. Schlumberger zufolge lasse sich indes ein klarer Trend bei den relevanten Kauffaktoren erkennen. Als wichtigstes Entscheidungskriterium gilt immer noch der Geschmack, welcher für 90 % der Befragten die größte Rolle spielt. Dicht gefolgt ist dieses Kriterium jedoch von den Faktoren Herkunft (66 %) und Qualität (60 %). Laut der Umfrage greifen mehr als doppelt so viele Personen lieber zu österreichischem Sekt (48 %) als zu italienischem Prosecco (21 %). Mit deutlichem Zuwachs zum Vorjahr wird auch der Erfahrung und Kompetenz des Herstellers eine hohe Beachtung geschenkt (19 %).
stats