Schlumberger: Sekt-Saisongeschäft zufriedenst...
 
Schlumberger

Sekt-Saisongeschäft zufriedenstellend

-

Der österreichische Sekthersteller Schlumberger weist kurz vor dem Jahreswechsel im wichtigen Saisongeschäft (Okt. - Dez.) im Inland eine Steigerung des Sektabsatzes von rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf. Gleichzeitig wuchs der Umsatz mit österreichischem Sekt des Hauses in dieser Periode um 10 Prozent

Diese positive Entwicklung ist zum Einen auf das klare Bekenntnis zur österreichischen Herkunft der Sektmarken und zum Anderen auf erfolgreiche Innovationen, attraktive Geschenkpackungen und auf eine starke Werbeunterstützung zurückzuführen. Erfreuliche Steigerungen im Saisongeschäft erzielte man insbesondere bei den Marken Schlumberger (+4% vs. VJ) und Hochriegl (+12% vs. VJ).  „Ich freue mich, dass Qualität aus Österreich und das klare Bekenntnis zur Heimat vom Konsumenten so positiv honoriert werden. Neue Produkte, attraktive Zweitplatzierungen im Handel und hochwertige Geschenkpackungen werden sehr gut angenommen. Ich bin zuversichtlich, dass die Österreicher auch den anstehenden Jahreswechsel mit österreichischen Qualitätsprodukten begießen werden.“, so Eduard Kranebitter, Vorstandsvorsitzender der Schlumberger AG und weiter: „Wir hoffen auch nach Silvester auf Zuwachsraten für österreichischen Sekt, denn eine besonders lange Ballsaison 2011 sollte für weitere Kaufimpulse sorgen.“

 Im ersten Halbjahr des laufenden Wirtschaftsjahres (Apr. – Sep. 2010) konnte sowohl Umsatz (EUR 95,0 Mio. = +4,4% zum Vorjahr), Betriebsergebnis (570 T-EUR nach -859 T-EUR im VJ) als auch der operative Cashflow (-306 T-EUR nach -2.405 T-EUR im VJ) der Schlumberger AG gesteigert werden. Der Ausblick des Vorstandes auf das Gesamtjahr bleibt - unter Berücksichtigung des bisherigen Saisonverlaufs mit den ursprünglichen Wachstumsplänen - im höheren einstelligen Bereich vorsichtig optimistisch.
stats