Marketagent: So waschen die Österreicher
 
Marketagent

So waschen die Österreicher

-

Für eine aktuelle Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com 1.258 Personen aus Österreich zwischen 14 und 69 Jahren zu ihren Gewohnheiten und Vorlieben beim Wäschewaschen.

Bei der Auswahl der Waschtemperatur zeigen sich Frau und Herr Österreicher ganz vorbildlich. Etwa jeder Zweite (46,8 %) achtet bei der Auswahl der Gradeinstufung immer auf eine möglichst niedrige Waschtemperatur, um Energie zu sparen. „Je älter die Konsumenten, umso eher folgen sie der Empfehlung eine niedrige Waschtemperatur zu wählen“, analysiert Mag. Dominique Ertl, Studienleiterin von Marketagent.com, die Ergebnisse der repräsentativen Studie. Etwa jeder Dritte (35,9 %) schaut zumindest gelegentlich auf eine energiesparende Temperatur, weitere 8,8 Prozent selten und 8,5 Prozent nie.  

Welcher Waschmittel-Typ sind sie?



Für jeweils knapp jeden zweiten Waschmittel-Käufer sind das klassische Gel (47,8 %) und/oder Pulver (45,6 %) die eindeutigen Favoriten, um Flecken aus der Wäsche zu entfernen. Nur 3,7 Prozent bevorzugen das Waschmittel in Form von Kapseln bzw. Tabs und weitere 2,1 Prozent benutzen am liebsten die Perlenform zum Wäschewaschen.

Beim Dosieren ist vielen Gel- bzw. Pulver-Nutzern nicht bewusst, dass es je nach Waschmittel-Form (Pulver, Gel etc.) und Marke unterschiedliche Messbecher gibt. Nur 59,1 Prozent verwenden den zum Produkt gehörenden Messbecher. Männer halten sich mit 62,7 Prozent eher an die Dosierungsempfehlungen der Hersteller, Frauen nur zu 56,4 Prozent. Jeder Vierte (26,3 %) dosiert das Waschmittel nach Gefühl und etwa jeder Zehnte (14,3 %) mit einem beliebigen Messbecher oder Löffel.

Erfasst wurde außerdem die Image-Wahrnehmung der Waschmittelmarken aus Sicht der Konsumenten. Als traditionsreichste Waschmittelmarke wird „Persil“ (Top-Box-Wert „sehr traditionsreich“: 60,0 %) wahrgenommen, während die Eigenmarke von Bipa „Bi Good“ (Top-Box-Wert „sehr innovativ/zukunftsorientiert“: 41,4 %) und die Marke „Ecover“ (41,3 %) bei der Innovativität an erster Stelle stehen.
stats