Get active Social Business Award: Kleidertaus...
 
Get active Social Business Award

Kleidertausch für den guten Zweck

Ben Doro Dad
Siegerprojekt "Uptraded": v.l.n.r.: Philipp Bodzenta (Public Affairs Director Coca-Cola Österreich), Anna Greil (uptraded), Herbert Bauer (General Manager Coca-Cola HBC Österreich)
Siegerprojekt "Uptraded": v.l.n.r.: Philipp Bodzenta (Public Affairs Director Coca-Cola Österreich), Anna Greil (uptraded), Herbert Bauer (General Manager Coca-Cola HBC Österreich)

Seit rund 15 Jahren initiiert Coca-Cola Österreich den "Get active Social Business Award" mit - der Hauptpreis geht an das Projekt Uptraded, eine Tinder-Style-Kleidertausch-App für einen nachhaltigen Kleiderschrank. Sonderpreise gehen an YEP und Sportfinder.

Über insgesamt 92.000 Euro dürfen sich die Gewinner des Gasba-Awards freuen. In der Endrunde präsentierten insgesamt sieben Social Start-ups ihre Businesspläne, die sie für die Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung entwickelt haben. Hauptpreis geht an Uptraded, eine Tinder-Style-Kleidertausch-App, die einen günstigen und nachhaltigen Weg bietet, den eigenen Kleiderschrank auf spielerische Weise up to date zu halten. Mit einer klaren Vision im Hintergrund: die Modeindustrie gemeinsam mit ihrer Community zu revolutionieren und Tauschen als Kleidungsbeschaffungsmethode im Mainstream zu etablieren.

Zusätzlich zum Hauptgewinn wurden heuer wieder Sonderpreise durch die Studierenden der Social Entrepreneurship Lehrveranstaltung "Philanthropie und Impact Investing" an der Wirtschaftsuniversität Wien verliehen. So dürfen sich die Beteiligten des Projektes YEP Austria über eine 5.000 Euro-Unterstützung freuen, das Projekt Sportfinder geht mit zusätzlichen 3.500 Euro nach Hause.
YEP bietet Möglichkeiten für inklusive Jugendpartizipation, um Mitsprache, Mitbestimmung in den Alltag aller jungen Menschen zu bringen. In der "YEP Change Leader Academy" lernen Jugendliche, wie sie ihre Stimme und die ihrer Community einbringen. Zweiter Sonderpreis-Träger ist Sportfinder, ein steirischer Sportinklusionsatlas von "Move on to Inclusion". Mithilfe dieses Projektes bekommen sportinteressierte Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, sich direkt mit steirischen Sportvereinen und Organisationen der Behindertenhilfe auszutauschen und in Kontakt zu treten. 

In diesem Jahr sponsert Coca-Cola Österreich die Geld- und Sachleistungen für die Start-ups. "Coca-Cola ist seit 1929 tief in Österreich verwurzelt, entsprechend des aktuell 92. Geburtstags unterstützen wir den Gasba 2021 mit Geld- und Sachleistungen im Wert von 92.000 Euro, dieses Budget wird jedes Jahr um 1.000 Euro erhöht", erklärt Philipp Bodzenta, Public Affairs Director von Coca-Cola Österreich. Den Großteil erhalten die Sieger für die Projektumsetzung, aber auch die Finalisten profitieren durch das Business Plan Wochenende und über Anerkennungspreise von der Initiative.

Weitere Gewinner des Awards sind: "Clara", das Projekt "Community Health Nurse (CHN)", "Jamba - Karriere für alle" und "VOI fesch". 
Über "Get active Social Business Award"
Der Gasba ist eine Initiative von Coca-Cola, Der Standard, des Kompetenzzentrums für Non-Profit-Organisationen und Social Entrepreneurship der Wirtschaftsuniversität Wien sowie des 4gamechangers Festivals.

Bisher gab es rund 1.000 Projekteinreichungen und mehr als 130 Finalistinnen und Finalisten, die an einem Coaching-Wochenende für die Businessplan-Erstellung teilgenommen haben. Die rund 20 Siegerprojekte schufen seit Bestehen des Gasba bereits mehr als drei Millionen Euro an Return on Investment in Österreich.

stats