Spitz: Spitz und Auer-Blaschke auf der ISM
 
Spitz

Spitz und Auer-Blaschke auf der ISM

Spitz
Auch heuer wird Spitz auf der ISM präsent sein, gemeinsam mit Auer-Blaschke © Spitz
Auch heuer wird Spitz auf der ISM präsent sein, gemeinsam mit Auer-Blaschke © Spitz

Von 27. bis 30. Jänner findet die ISM in Köln statt, und auf dieser größten Messe für Süßwaren und Snacks präsentiert Spitz seine „Private Label“-Innovationen.

Spitz wird mit einer großen Bandbreite von Produkten auf der Messe vertreten sein, vor allem mit solchen nachhaltiger Natur. Besonderes Augenmerk wird man aber auf innovative Erzeugnisse der neuen eigenen Spezialitätenkonditorei in Attnang-Puchheim (cash.at berichtete) legen. Ob Osterküken, Tannenbaum, Schneemann oder Herz – Spitz hat für beinahe jede Festlichkeit eine passende Form kreiert. Darüber hinaus richtet man den Fokus auf eine Reihe an neuen Waffelcremen. Die Füllungen für Waffelprodukte wurden ebenso speziell für die verschiedensten Anlässe, wie beispielsweise Weihnachten, entwickelt. „Täglich verlassen rund 1,2 Millionen Produkte unseren Produktionsstandort in Attnang-Puchheim – dabei machen Süß- und Backwaren einen beachtlichen Teil aus. Und so freuen wir uns auch heuer, auf der ISM präsent zu sein und dabei insbesondere unsere Position als Hersteller von Private Labels zu festigen“, sagt Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb jun.

Seit 2013 gehört der legendäre Tortenecken-Hersteller Auer-Blaschke zu Spitz, und man ist heuer auf einem gemeinsamen Stand vertreten. Auer-Blaschke wird erstmals zwei neue Produkte in Riegelform präsentieren. Marketingleiterin Jutta Mittermair will noch nicht zu viel verraten, sagt aber vorab: „Die zwei neuen Entwicklungen werden für willkommene Abwechslung im Supermarktregal sorgen und den Genuss von Waffelwaren On-the-go noch einfacher machen.“ Überdies wird das österreichische Traditionshaus auch heuer die Fandoro-Röllchen mitbringen, die im Vorjahr in Köln ziemlich erfolgreich waren.
stats