Frank Juice: Start-up Frank Juice zieht Inves...
 
Frank Juice

Start-up Frank Juice zieht Investoren an

Frank Juice
© Frank Juice
© Frank Juice

Das Saftunternehmen Frank Juice sichert sich ein Investment von Square One Foods und Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner.

Das Münchner Jungunternehmen Frank Juice produziert seit 2014 kaltgepresste Frucht- und Gemüsesäfte auf natürlicher Basis und vertreibt sie in Deutschland und Österreich. Um die Produkte als frisch gepresst anbieten zu können, arbeitet man mit dem Hochdruckverfahren HPP. Vergangenes Jahr konnten rund eine Millionen Flaschen von Frank Juice verkauft werden. Nun wollen die drei Gründer Marco Gariboldi, Daniel Andreoli und Korbinian Gerstl nach mehrjähriger organischer Wachstumsphase das Tempo erhöhen und ihre Marke im Handel wie auch über den eigenen Onlineshop weiter voranbringen. Der Webshop bietet u.a. im Trend liegende, mehrtägige Saft-Kuren an und sorgte 2018 für rund 50 % des Gesamtumsatzes. Mit dem Investment soll auch er ausgebaut und optimiert werden. Hier stünde vor allem die Arbeit am Kur-Erlebnis selbst sowie die stärkere Vermarktung der Produkte im Fokus, so die Gründer.   

Dafür braucht es aber eine Finanzspritze und strategische Unterstützung. Diese kommt künftig von den Investoren von Square One Foods und Florian Gschwandtner, die eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen halten.

„Ziel ist es, den Einzelhandel nach und nach möglichst flächendeckend zu beliefern und die Expansion in die Nachbarländer Österreich und die Schweiz voranzutreiben“ erklären die Gründer, die hierfür in Square One Foods den idealen strategischen Partner sehen.

Das Gründer-Trio: Daniel Andreoli, Korbinian Gerstl und Marco Gariboldi © Frank Juice
Frank Juice
Das Gründer-Trio: Daniel Andreoli, Korbinian Gerstl und Marco Gariboldi © Frank Juice
stats