Zentis: Strategieänderung bei Zentis
 
Zentis

Strategieänderung bei Zentis

Zentis
Zentis stellte seinen Mitarbeitern die neue Unternehmensstrategie vor © Zentis
Zentis stellte seinen Mitarbeitern die neue Unternehmensstrategie vor © Zentis

Der Fruchtverarbeiter Zentis richtet die Unternehmensstrategie, „Zentis 2025“ genannt, verstärkt auf einen internationalen Wachstumskurs aus.

Die neue Strategie des Unternehmens zielt vor allem auf die Potenziale in außereuropäischen Ländern und auf neuen Märkten ab, die man als erheblich bezeichnet. Die heimischen Märkte will man dabei nicht vernachlässigen. Nun hat die Geschäftsführung auch die Belegschaft in diese Pläne eingeweiht und alle Informationen bei einem eigens für die Mitarbeiter entwickelten Event übermittelt.

„Lokal verwurzelt und international ausgerichtet, so lässt sich die Strategie Zentis 2025 zusammenfassen“, erklärt Geschäftsführer Karl-Heinz Johnen die erweiterte Ausrichtung. „Wir wollen jetzt neue Absatzmärkte mit unseren bestehenden Produkten erschließen und gleichzeitig mit vielen weiteren Innovationen von unserem Stammsitz in Aachen aus die weltweiten Märkte bereichern.“

Das Schiff gemeinsam steuern

Kern der strategischen Positionierung sind das Wachstum durch die verstärkte Internationalisierung des B2B-Geschäfts und der Ausbau des B2C-Geschäfts in Deutschland. Man will auch mit neuen Produkten und Innovationen im B2B-Geschäft zusätzliche Geschäftsfelder eröffnen, die Chancen der Digitalisierung nutzen sowie die Arbeitsabläufe, Prozesse und Strukturen optimieren. Statt die Informationen via klassischer Präsentation zu vermitteln, führte man die Mitarbeiter in kleinen Teams durch eine Rauminstallation in Form eines Schiffes namens „Famos 2025“. Dort können sie die neue Unternehmensstrategie erkunden und erfahren, wie man gemeinsam zu neuen Ufern aufbrechen wird. Und da konnte man schon auch einmal das Steuerrad in die Hand nehmen.
stats