Tamaris: Tamaris vergibt neue Lizenzen
 
Tamaris

Tamaris vergibt neue Lizenzen

Tamaris
Die Tamaris Lizenzpartner beim letzten Lizenzpartnerworkshop in Detmold © Tamaris
Die Tamaris Lizenzpartner beim letzten Lizenzpartnerworkshop in Detmold © Tamaris

Die Schuhmarke Tamaris hat ihr Lizenzgeschäft ausgebaut und geht mit neuen Lizenzpartnern an den Start.

Die neuen Lizenzpartner kommen aus den Bereichen Tücher, Strümpfe, Gürtel und Uhren/Schmuck. Im kommenden Jahr wird eine nächste Erweiterung stattfinden, mit Reisegepäck, Schirmen und Brillen. Die Idee dahinter ist, einen ganzheitlichen Auftritt der Marke zu erreichen. Bei der Neukonzeption hat man mit der Lizenzagentur K&P Brand Concept zusammengearbeitet.

Für die neuen Lizenzpartner bedeutet das, dass sie auf der Grundlage markengebundener Vorgaben von Tamaris ihre Produkte eigenverantwortlich designen und fertigen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem Produktmanagement in Detmold. Gemeinsames Ziel ist es, „die DNA der Marke zu verinnerlichen und in ein feminines, hochwertiges und kommerzielles Design zu übersetzen“, so das Unternehmen in einer Aussendung.

Für Jens Beining, CEO der Wortmann Schuh-Holding, ist das Potenzial noch lange nicht erschöpft: „Wir wollen die Zugkraft der Marke nutzen, um sie auf weitere Produktbereiche aus dem Lifestylesektor zu übertragen. Unser Ziel ist es, dass Lizenzportfolio bis 2020 weiter auszubauen. Mit den Ergebnissen der letzten Monate haben wir einen entscheidenden Meilenstein gesetzt. Dabei ist es uns wichtig, dass die Lizenzprodukte nicht nur im Store ein stimmiges Gesamtbild ergeben, sondern vielmehr einzeln am Markt funktionieren.“ Die Markenbekanntheit von Tamaris liegt bei beachtlichen 90 Prozent. Davon soll auch das Lizenzgeschäft langfristig profitieren.
stats