Trendige Drinks: Ein kleiner Vorgeschmack
 
Select Aperitivo - stock.adobe.com

In der italienischen und französischen Essenskultur hat der Aperitif einen fixen Platz in der Menüfolge. Aber auch in Österreich bekommt das Appetit-anregende Getränk einen immer größeren Stellenwert. Der Markt reagiert.

Obwohl in Italien auch die Gewohnheit, sich abends mit Freunden in einer Bar zu treffen, als Aperitivo bezeichnet wird, ist damit doch in erster Linie ein meist alkoholisches Getränk gemeint, das man vor einer Mahlzeit als Einstimmung zu sich nimmt. Das lateinische Wort "aperīre" heißt dabei nichts anderes als "öffnen". Auch in Österreich ist die Aperitif-Kultur angekommen und hat insbesondere in den Sommermonaten in der österreichischen Gastronomie und in den Privathaushalten seinen festen Platz gefunden. Aperitifs gehörten deshalb auch zu den Top-Treibern bei den Spirituosen im LEH.

"Italien, als Österreichs südlicher Nachbar, ist seit jeher eine der Lieblingsurlaubsdestinationen der österreichischen Bevölkerung. Aus diesem Grund werden viele kulinarische Trends aus Italien nach Österreich importiert. Damit wird das mediterrane Urlaubsgefühl und die Sehnsucht nach dem Süden erneut geweckt. In den letzten Jahren konnte sich insbesonder eder Trend des 'Aperitivo' in Form von Afterwork-Drinks in Österreich etablieren – sei es ein Glas hochwertiger Prosecco oder beispielsweise der beliebte Limoncello Sprizz", erklärt Patrick Paternina, Österreich-Geshcäftsführer von Eggers & Franke. Der Distributor hat gleich eine ganzen Strauß an "öffnenden Drinks" im Portfolio. Man führt unter anderem den Wermut-Begründer Benedetto "Carpano" mit "Antica Formula", ebenso wie den italienischen Marktführer "Limoncello Di Capri".

Auch bekannte Spirituosen-Marken steigen in das Aperitivo-Geschäft ein. Kräuertspezialist Gurktaler erfindet sich mit der Vorstellung der neuen Sorte "Gurktaler Alpen-Aperitif" neu und kombiniert fruchtigen Sanddornlikör mit frischen Kräutern. Martini lanciert den Martini Fiero & Tonic, einen trinkfertigen Aperitif in der Dose für unterwegs und Kattus-Borco versucht es mit dem Select Aperitivo.



Die Kult-Marke Crodino hat neuerdings eine alkoholfreie Aperitivo-Variante im Angebot. Bei den beliebtesten Spirituosen hat nach der Österreichischen Verbraucheranalyse aber immer noch der Aperitif Aperol die Nase vorne. 15 Prozent der befragten Österreicherinnen und Österreicher gaben in einer 2021 durchgeführten Umfrage an, regelmäßig Spirituosen der Marke Aperol zu konsumieren - Campari liegt dabei übrigens auf Platz vier. 

Trendige Drinks: Aperitif

stats