Coty/P&G: Übernahmedeal abgeschlossen
 
Coty
Camillo Pane ist neuer CEO bei Coty.© Coty
Camillo Pane ist neuer CEO bei Coty.© Coty

Wie der Kosmetikkonzern Coty vor Kurzem bekannt gab, ist die Fusion mit den Beauty-Marken von Procter&Gamble nun unter Dach und Fach. Coty sichert sich damit mit einem Umsatz von rund 9 Mrd. US-Dollar Platz drei der weltweit größten Beauty-Unternehmen.

In einer Pressemitteilung gibt Coty den Abschluss des Deals der Übernahme von mehr als 40 Procter & Gamble-Marken aus dem Pflege-, Dekorative Kosmetik- und Parfüm-Segment bekannt. Dazu gehören etablierte Player wie Max Factor, Wella oder Hugo Boss. Neben der Position als Nummer drei der weltweiten Beauty-Unternehmen belegt Coty nun auch Platz eins bei Parfüms sowie Platz zwei und drei bei Salon-Haarpflege und Dekorativer Kosmetik.

Camillo Pane ist neuer CEO
Coty ist in den drei Sparten Coty Consumer Beauty, Coty Luxury and Coty Professional Beauty tätig. Die Geschäfte werden von Camillo Pane, dem neuen CEO des Konzerns geleitet. Pane ist seit Juli 2015 bei Coty tätig und bringt reichlich Erfahrung in der Branche mit. Zuvor war der Manager 20 Jahre lang bei Reckitt Benckiser beschäftigt.

Leitung des D-A-CH-Geschäfts bestätigt
Dr. Joachim Lubig zeichnet künftig für die Leitung der Consumer Beauty-Sparte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Guillaume Tardy ist Geschäftsführer für Coty Luxury und Ralf Billharz leitet Coty Professional Beauty. Während das Geschäft in Deutschland von Darmstadt und in der Schweiz von Hühnenberg (Consumer Beauty & Luxury) und Allschwill (Professional) aus geführt werden sollen, wird die Zentrale von Coty für Consumer Beauty und Luxury in Österreich in Wien sein. Der Geschäftsbereich Professional Beauty ist in Linz stationiert.
stats