Chiquita: Übernahmekampf um Chiquita
 
Chiquita

Übernahmekampf um Chiquita

Chiquita
© Chiquita
© Chiquita

Das Chiquita-Direktorium äußerte sich am 14. August 2014 ablehnend zu dem am 11. August 2014 gelegten Übernahmeangebot durch die beiden brasilianischen Unternehmen Cutrale (Citrusfrüchte) und Safra (Finanzinvestor), die 13 US-Dollar pro Chiquita-Aktie geboten hatten.

Weiters betonte Chiquita, dass man mit den beiden Übernahmewerbern keine Verhandlungen führen und ihnen keine Unternehmensinformationen zur Verfügung stellen werde. Gleichzeitig appellierte Chiquita an die eigenen Aktionäre, bei der am 17. September 2014 stattfindenden außerordentlichen Aktionärsversammlung für die geplante Fusion mit dem irischen Fruchthändler Fyffes zu stimmen.

Cutrale und Safra halten an ihrem Übernahmebestreben weiter fest und wandten sich nun in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC direkt an die Chiquita-Aktionäre. Ihrer Ansicht nach generiere das Übernahmeangebot von 13 US-Dollar pro Chiquita-Anteilsschein für die Chiquita-Aktionäre einen höheren finanziellen Wert als der Zusammenschluss mit Fyffes. Der Chiquita-Aktionkurs wurde durch das Übernahmegebot jedenfalls gehörig beflügelt. Stieg er doch direkt nach Bekanntwerden der Übernahmeabsichten von rund 10 auf knapp über 13 US-Dollar und notiert nun (Stand: 18. 8. 2014) bei rund 14 US-Dollar.

Der Fruchtmulti Chiquita ist in ca. 70 Ländern weltweit aktiv und beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beläuft sich auf etwa 3 Mrd. US-Dollar.
stats