Henkel: Umsatz und Ergebnis auf Rekordniveau
 
Henkel
© Henkel
© Henkel

Henkel konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr bei Umsatz und Ergebnis weiter verbessern. Zur positiven Entwicklung trugen alle Konzernbereiche gleichermaßen bei. Auch in der Region CEE ist Henkel weiter erfolgreich auf Wachstumskurs. Für dieses Jahr strebt der Konzern ein organisches Umsatzwachstum zwischen drei und fünf Prozent an.

Henkel konnte den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2011 um 3,4 Prozent auf 15,605 Milliarden Euro steigern. Organisch, d.h. bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments, ist der Umsatz sogar um 5,9 Prozent gestiegen.

Entwicklung der Unternehmensbereiche



Zu dieser positiven Entwicklung trugen alle Unternehmensbereiche bei. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies hat seinen Umsatz organisch um 8,3 Prozent auf einen Höchstwert von 7,746 Milliarden Euro gesteigert. Der Unternehmensbereich Kosmetik/Körperpflege setzte seinen starken Wachstumstrend der vergangenen Jahre fort und wuchs mit einer organischen Umsatzsteigerung von 5,4 Prozent deutlich stärker als der in weiten Teilen rückläufige Markt. Der Unternehmensbereich Wasch-/Reinigungsmittel erreichte in einem leicht rückläufigen Markt eine organische Umsatzsteigerung von 2,9 Prozent.

Regionale Entwicklung



Das gute Wachstum wurde von allen Regionen getragen. Die stärksten Zuwächse verzeichneten dabei wiederum Afrika/Nahost, Lateinamerika sowie Asien (ohne Japan). In der von Henkel CEE mit Sitz in Wien verantworteten Region konnte der Umsatz in lokaler Währung um gute 7,2 Prozent (auf Euro-Basis um 4,4 Prozent) auf 2,809 Milliarden Euro gesteigert werden. Das Österreich-Geschäft von Henkel erhöhte sich 2011 um knapp zwei Prozent auf einen Gesamtumsatz von 218 Millionen Euro. Die reifen Märkte in Asien/Pazifik entwickelten sich ebenfalls stark. In Westeuropa und insbesondere Nordamerika lag das Wachstum laut Vorstandsvorsitzendem Kasper Rorsted über dem der relvanten Märkte.

Betriebliches Ergebnis 2011



Entsprechend verbesserte sich das um einmalige Erträge, einmalige Aufwendungen sowie Restrukturierungsaufwendungen bereinigte betriebliche Ergebnis des Konzerns um 9 Prozent von 1,862 auf 2,029 Milliarden Euro. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) lag mit 1,857 Milliarden Euro um 7,8 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) erhöhte sich um 0,7 Prozentpunkte von 12,3 auf 13 Prozent und erreichte damit den prognostizierten Wert. Die Umsatzrendite lag bei 11,9 Prozent nach 11,4 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vorstand, Aufsichtsrat und Gesellschafterausschuss schlagen der Hauptversammlung vor, die Dividende je Vorzugsaktie auf 80 Cent (Vorjahr 72) und die Dividende je Stammaktie auf 78 Cent (70) zu erhöhen.

Umsatz- und Ergebnisprognose 2012



Für das Geschäftsjahr 2012 erwartet Henkel ein organisches Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent. Bei der bereinigten Umsatzrendite (EBIT) erwartet Henkel gegenüber den Werten des Jahres 2011 eine Steigerung auf 14 Prozent sowie einen Anstieg des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie von mindestens zehn Prozent.
stats