Sara Lee: Unilever kauft Sparte Körperpflege ...
 
Sara Lee

Unilever kauft Sparte Körperpflege von Sara Lee

Sara Lee
Sara Lee fokussiert sich künftig auf das Kerngeschäft mit Lebensmitteln und Getränken© Sara Lee
Sara Lee fokussiert sich künftig auf das Kerngeschäft mit Lebensmitteln und Getränken© Sara Lee

Unilever hat ein verbindliches Angebot zum Erwerb des Körperpflege-Geschäfts der Sara Lee Corporation in Höhe von 1,275 Mrd. Euro in bar abgegeben. Die Akquistion erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierungsbehörden und soll im Lauf des kommenden Jahres abgewickelt werden.

Sara Lee bestätigt den Eingang des Kaufangebotes und hat vorhehaltlich der Erfüllung nicht näher genannter Bedingungen bereits Zustimmung signalisiert. Das Angebot von Unilever erstreckt sich auf das globale Körperpflegegeschäft von Sara Lee sowie auf das Geschäft mit Reinigungsmitteln in Europa (Marken: Sanex, Radox, Duschdas etc.). Beide Bereiche zusammen stehen für ein Umsatzvolumen von rund 750 Mio. Euro. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) bis zum Ende des Geschäftsjahres im Juni 2009 betrug 128 Mio. Euro.

Sara Lee will sich in Zukunft verstärkt auf das Kerngeschäft mit Lebensmitteln und Getränken fokussieren. Sara Lee CEO Brenda C. Barnes schließt deshalb auch eine Veräußerung der einstweilen noch beim Konzern verbleibenden Sparten Luftreinhaltung, Schuhpflege, Insektizide sowie der nicht-europäischen Reinigungsmittelmarken in nächster Zukunft nicht aus.

Das internationale Haushalts- und Körperpflegegeschäft von Sara Lee erzielte im Geschäftsjahr 2009 ein Verkaufsergebnis von ca. 1,5 Milliarden Euro (2,0 MilliardenUS$). Der vorläufig beim Konzern verbleibende Rest des Haushaltsgeschäfts umfasst die Marken Ambi Pur air, Kiwi-Schuhpflege, Ridsect-Insektizide und White King-Bleach.

Unilever CEO Paul Polman: "Die Sara Lee Marken bieten ein starkes Wachstumspotenzial und passen hervorragend zu unserem bisherigen Geschäft."© Foto: Unilever
Foto: Unilever
Unilever CEO Paul Polman: "Die Sara Lee Marken bieten ein starkes Wachstumspotenzial und passen hervorragend zu unserem bisherigen Geschäft."© Foto: Unilever
stats