Vivatis: Gourmet übernimmt SF Franken-Caterin...
 
Vivatis

Gourmet übernimmt SF Franken-Catering

Das Vivatis-Tochterunternehmen kauft im Norden Bayerns zu.

Per 1. Jänner 2020 erfolgt die Übernahme der SF Franken-Catering GmbH mit Sitz in Nürnberg durch GMS Gourmet mit Sitz in Wien und St. Pölten. Das Unternehmen liefert pro Tag rund 15.000 Mahlzeiten an Kindergärten, Horte, Schulen-, Senioren- und Pflegeheime im Ballungsraum Nürnberg mit den umliegenden Städten Fürth, Erlangen und Ingolstadt. Der Jahresumsatz des vor 30 Jahren gegründeten Caterers mit heute 85 Mitarbeitern beträgt rund zehn Millionen Euro.

Gourmet, gemäß eigenen Angaben mit 146 Mio. Euro Jahresumsatz und täglich rund 300.000 versorgten Konsumenten Makrtführer in der Gemeinschaftsverpflegung in Österreich, ist bereits seit längerem mit einem Vertriebsteam in Süddeutschland aktiv und beliefert Kindergärten, Schulen sowie Unternehmen in Bayern und Baden-Württemberg. Mit dem neuen Standort in Nürnberg, an dem laut Vivatis alle Arbeitsplätze erhalten bleiben, sollen sich Kundennähe und Flexibiltät auf dem deutschen Markt weiter verbessern. "Wir freuen uns, mit der SF Franken-Catering ein tolles Unternehmen zu übernehmen, das ideal in unser Portfolio und die eingeschlagene internationale Wachstumsstrategie passt", betont Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der Vivatis Holding.

Die aktuellen Eigentümer von SF Franken-Catering sind zu gleichen Teilen Alfred Sporrer und Antje Förstl, die auch die Geschäftsführerfunktion inne haben. Beide verkaufen ihre Anteile, wobei sich Alfred Sporrer zurückzieht und dem Unternehmen in beratender Funktion erhalten bleibt. Antje Förstl fungiert weiterhin Geschäftsführerin. Als Ersatz für Alfred Sporrer sucht Neo-Eigentümer Vivatis ein/e neue/r Geschäftsführer/in mit der erforderlichen Markt- und Produkt-Expertise. Bis auf Weiteres wird daher Gourmet-Geschäftsführer Herbert Fuchs diese Funktion übernehmen.

Themen
Gerald Hackl
stats