Waldquelle: Wachstum über dem Branchenschnitt
 
Foto: Stefan Pflanzl
Waldquelle-Geschäftsführer Herbert Czech: „Wir waren außer den Private Labels die einzige Mineralwassermarke Österreichs, die in den letzten sechs Jahren laufend Zuwächse erzielen konnte“© Foto: Stefan Pflanzl
Waldquelle-Geschäftsführer Herbert Czech: „Wir waren außer den Private Labels die einzige Mineralwassermarke Österreichs, die in den letzten sechs Jahren laufend Zuwächse erzielen konnte“© Foto: Stefan Pflanzl

Dank eines Wachstumsschubes im abgelaufenen Jahr konnte der burgenländische Mineralwasserabfüller Waldquelle seine Position als zweitstärkste Mineralwassermarke des Landes festigen.

„Unsere Zuwächse lagen mit 5,5 Prozent deutlich über dem Gesamtmarkt, der laut Nielsen unter 0,2 Prozent lag“, bilanziert Geschäftsführer Herbert Czech, „und beim mengenmäßigen Marktanteil im Lebensmittelhandel sollten wir im heurigen Jahr erstmals die Traummarke von 20 Prozent überschreiten.“

Insgesamt hat Waldquelle im Jahr 2010 einschließlich Traubisoda und  Flywell 135 Millionen Liter abgefüllt, der Umsatz stieg um 5,4 Prozent, von 21 auf 22,4 Millionen Euro.

Noch eindrucksvoller nehmen sich diese Zahlen bei einem mehrjährigen Vergleich aus: 2004 war der Waldquelle-Marktanteil erst bei 12,4 Prozent gelegen, im Vorjahr hatte er im Jahresdurchschnitt 19,8 Prozent betragen. „Wir waren außer den Private Labels die einzige Mineralwassermarke Österreichs, die in den letzten sechs Jahren laufend Zuwächse erzielen konnte“, freut sich Czech.

Die Ursache für die jüngsten erfolge sieht Waldquelle-Boss Czech im fairen Preis-/Leistungs-Verhältnis, in der Qualität des Produktes, in der guten Partnerschaft mit dem Handel, der Ausweitung der nationalen Distribution auf beachtliche 97 Prozent, im wetterbegünstigten Sommer mit dem Rekordmonat Juli sowie in zwei Durchgängen Fernsehwerbung begründet. Im November 2009 hatte die italienisch-schweizerische Eigentümerfamilie Pasquale erstmalig TV-Werbung („Einfach Ihre Natur“) eingesetzt, um die Markenwerte der Waldquelle - Qualität, Österreich, Natur, Familie - zu vermitteln. „Diese Kampagne wird auch heuer fortgesetzt“, kündigt Czech an.

Zufrieden zeigt sich der Geschäftsführer auch mit dem Erfrischungsgetränk Traubisoda, das 2010 nicht zuletzt dank der Markteinführung von Traubisoda Rot um 12 Prozent zulegte. In einem Punkt darf sich Waldquelle sogar als Marktführer fühlen: „Mit 20,9 Prozent halten wir den höchsten Marktanteil an Glasflaschen“, berichtet Czech. Für heuer hat er sich wiederum ein „Wachstum über dem Branchenschnitt“ vorgenommen: „An die 5 Prozent sollten es schon werden, aber da hat der Wettergott noch ein Wörtchen mitzureden.“
stats