Ritter Sport Österreich: Weiter auf Wachstums...
 
Ritter Sport Österreich

Weiter auf Wachstumskurs

Ritter Sport
© Ritter Sport
© Ritter Sport

Der Schokoladenhersteller Ritter Sport hat das Jahr 2013 mit einem Umsatzplus von knapp 20 Prozent abgeschlossen. Auch der Marktanteil stieg auf 7,2 Prozent (+0,9%), womit das Unternehmen seine Marktposition auf Platz drei weiter ausbaut.

Im Jahr 2013 hat Ritter Sport 12 Millionen Euro (+20 %) erwirtschaftet und seinen Marktanteil auf 7,2 Prozent erhöht. Damit stellt der Schokoladenhersteller laut eigenen Angaben die am stärksten wachsende heimische Schokolademarke unter den österreichischen „big Playern“. Am liebsten greifen die Verbraucher laut Österreich-Geschäftsführer Mag. Wolfgang Stöhr zu den Sorten „Voll-Nuss“, „Marzipan“, „Nougat“ und „Pfefferminz“. Und auch die Distributionsrate der quadratisch-praktischen Schokotafeln kann sich mit 95 Prozent sehen lassen. Besonders erfreulich wird die Entwicklung von Ritter Sport Österreich ebenso bei der deutschen Mutter gesehen, wie Stöhr weiter ausführt: „Mit 12 Millionen Umsatz jährlich ist Österreich für das deutsche Familienunternehmen Alfred Ritter GmbH &Co. KG ein zunehmend wichtiger und interessanter Nachbarmarkt.“ Für 2014 plant Ritter Sport Österreich ein Umsatzplus von fünf Prozent, eine Annäherung an Platz zwei am Markt sowie die Verbraucher mit zahlreichen Innovationen zu begeistern.

Im Jahr 2013 ist der Gesamtmarkt der Tafelschokoladen um 2,8 Prozent gewachsen; insgesamt wurden 21 Mio. Kilogramm Schokolade verkauft. 

Wolfgang Stöhr, Ritter Sport-Österreich Geschäftsführer© Ritter Sport
Ritter Sport
Wolfgang Stöhr, Ritter Sport-Österreich Geschäftsführer© Ritter Sport
stats