Werner & Mertz : Weltrekord beim Einsatz von ...
 
Werner & Mertz

Weltrekord beim Einsatz von Altplastik

Maislinger
Ingo Frank, Geschäftsführer Werner & Mertz Hallein
Ingo Frank, Geschäftsführer Werner & Mertz Hallein

Der Öko-Pionier brachte kürzlich die 400-millionste Plastikflasche aus 100 Prozent Altplastik in Umlauf und brach damit den Weltrekord im Altplastik-Recycling.

Reinhard Schneider, Inhaber von Werner & Mertz, startete 2012 ein Bündnis verschiedener Branchen für effektives Plastik-Recycling, um dem Wertstoff Plastik eine entsprechende Bedeutung innerhalb der Kreislaufwirtschaft zu geben. Kürzlich wurde die 400-millionste Plastikflasche aus 100 Prozent Altplastik in Umlauf gebracht, womit dem Hersteller von Frosch, Erdal und Co. ein weiterer Meilenstein gelungen ist. Das deutsche Unternehmen, das hierzulande in Hallein eine eigene Niederlassung und Produktionsstätte hat, engagiert sich seit Jahren im Bereich Umweltschutz und optimiert dafür laufend seine Rezepturen und Verpackungen. Am Österreich-Standort werden unter anderem Produkte der Marke Frosch, Erdal und green care Professional hergestellt. Frosch-Flaschen bestehen bereits zu 100 Prozent aus Altplastik und nutzen auch Plastik aus der Gelben Tonne. Denn gebrauchter Kunststoff ist ein wichtiger Rohstoff, der in einem Kreislauf geführt werden sollte und zu wertvoll ist, um verbrannt oder auf der Mülldeponie entsorgt zu werden, so Ingo Frank, Geschäftsführer von Werner & Mertz Hallein. 

„Werner & Mertz zeigt, dass wirtschaftlicher Erfolg und umfassendes Umweltengagement vereinbar sind“
Ingo Frank

 Mit dem Sammeln von Altplastik, der Wiederaufbereitung zum Rohstoff Recyclat und dem Einsatz für neue Verpackungen durch die Industrie entsteht ein nachhaltiger Materialkreislauf, bei dem Ressourcen geschont werden und das Klima geschützt wird. Dass dieser Kreislauf gut funktioniert, beweisen die 400 Millionen PET-Flaschen aus Recyclat, mit denen Werner & Mertz Weltrekordhalter beim Einsatz von Altplastik ist. "Werner & Mertz zeigt, dass wirtschaftlicher Erfolg und umfassendes Umweltengagement vereinbar sind. Wir führen die im Unternehmen verankerte Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort", sagt Frank.

stats