Naber Kaffee Manufaktur: Wiener Genuss wird 1...
 
Naber Kaffee Manufaktur

Wiener Genuss wird 110 Jahre

Yanik Steer
Marco Salvatori, Geschäftsführer von Naber © Yanik Steer
Marco Salvatori, Geschäftsführer von Naber © Yanik Steer

Zum 110-jährigen Jubiläum der einzigen Wiener Kaffee-Manufaktur Naber lud Geschäftsführer Marco Salvatori zusammen mit Eigentümervertreter und LLI-Generaldirektor Josef Pröll zu einer Führung in die Traditionsrösterei nach Wien-Strebersdorf.

Naber bezieht über ausgesuchte Kaffeehändler Hochlandbohnen vor allem aus Ländern Mittel- und Südamerikas wie Brasilien, Peru, Guatemala, oder Mexiko, aber beispielsweise auch aus Indien. Der Fokus auf Herkunft, Sorte und hervorragende Qualität der Ware ist elementarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Naber. Handwerk, Tradition und Perfektion sind die Erfolgsgaranten von Naber, und diesbezüglich hat man große Pläne: „Wir möchten mit unserem Kaffee von Wien aus den zentral- und osteuropäischen Raum erobern und Wien auch zu einem Zentrum der hochwertigen Kaffeeröstung entwickeln, an dem man in punkto Geschmack und Qualität nicht vorbeikommt“, betont Geschäftsführer Marco Salvatori.

Infolge der Beteiligung an Naber durch die café+co International Holding im Jahr 2016 wurde sichergestellt, dass die Werte des Unternehmens und sein besonderer Zugang zur Kaffeeröstung erhalten bleiben, so LLI-Generaldirektor Josef Pröll: „Wir haben bereits vor der Übernahme viele Jahre mit Naber zusammengearbeitet, weil wir wussten, dass wir hier ausschließlich beste Qualität erhalten. Das heißt, wir haben die Rösterei, ihre Produkte, aber auch das Know-how von Marco Salvatori kennen und schätzen gelernt und es war eine bewusste Entscheidung, partnerschaftlich sicherzustellen, dass die hohen Ansprüche dieses Wiener Traditionsunternehmens unter dem Dach der LLI weiterbestehen können. Wir haben damit ein Stück Wiener Kaffeekultur erhalten“, erklärt Pröll die Beteiligung.

Naber ist eine Wiener Kaffeerösterei mit Sitz in Strebersdorf. Das 1908 von Georg Naber gegründete Unternehmen befindet sich seit 2016 mehrheitlich im Besitz von café+co, beschäftigt derzeit 14 Mitarbeiter und verarbeitet knapp 450.000 Kilo Kaffee pro Jahr. Das exklusive Produktportfolio richtet sich vor allem an Kunden aus der gehobenen Gastronomie und Hotellerie. Naber hat derzeit knapp 6.000 Kunden, die sich vorwiegend in Österreich befinden. Bei Naber wird direkt am Manufakturstandort im 21. Wiener Gemeindebezirk geröstet und kein externer Dienstleister in Anspruch genommen. Die ausschließlich handwerkliche Verarbeitung der Kaffeebohnen stellt zudem ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal von Naber dar.
stats