Wiesbauer: Wiesbauer mit „Sous Vide“ auf der ...
 
Wiesbauer

Wiesbauer mit „Sous Vide“ auf der Anuga

Wiesbauer
Aus dem neuen „Sous Vide“-BBQ-Sortiment © Wiesbauer
Aus dem neuen „Sous Vide“-BBQ-Sortiment © Wiesbauer

In Österreich ist Wiesbauer mit seiner Sous-Vide-Produktrange schon seit geraumer Zeit am Markt, jetzt präsentiert man sie auf der Anuga in Köln.

Der Wiesbauer-Stand auf der Anuga 2017 in Köln befindet sich in Halle 6.1, Stand Nr. D91/D99, und dort können die Messebesucher die drei „Sous Vide“-Produktlinien – „Haubenküche für zu Hause“, „BBQ-Sortiment“ und „Heiße Theke“ – begutachten, erstmals auf dem deutschen Markt.

„Sous Vide“ ist eine in der Spitzengastronomie weit verbreitete Kochmethode: Das frische Fleisch wird dabei im vakuumversiegelten Plastikbeutel bei niedrigen Temperaturen (zwischen 50 °C und 70 °C) über einen mehrstündigen Zeitraum schonend gegart. Da im Beutel weder Wasser noch Würzaromen austreten können, bleibt das Fleisch zart und saftig und entfaltet seinen natürlichen, unverfälschten Geschmack. Für den Konsumenten, aber auch für das Bedienungspersonal im LEH bedeutet dies, dass man schnell, einfach und gelingsicher Fleischgerichte auf höchstem Niveau zubereiten kann.

Das neue „Sous Vide“-BBQ-Sortiment setzt sich aus  fünf Slow-cooked-Spezialitäten (u. a. „Spare Ribs“ und „Pulled Beef“) zusammen. In jeder Verpackung gibt es auch eine speziell auf das Fleischprodukt abgestimmte BBQ-Sauce, mit der man das in der Produktion über Stunden vorgegarte Fleisch – wenn man will – noch verfeinern kann.

stats