Almdudler: 2018 bietet man „Mehr von Alm“
 
Almdudler

2018 bietet man „Mehr von Alm“

Almdudler/Philipp Lipiarski
V.l.n.r.: Die beiden Inhaber Thomas und Michaela Klein sowie Geschäftsführer Gerhard Schilling mit den vier Neuerungen aus dem Hause Almdudler. © Almdudler/Philipp Lipiarski
V.l.n.r.: Die beiden Inhaber Thomas und Michaela Klein sowie Geschäftsführer Gerhard Schilling mit den vier Neuerungen aus dem Hause Almdudler. © Almdudler/Philipp Lipiarski

Neben der Sorte Himbeere und einem neuen Energy Drink Ingwer & Matcha kommt ein Almdudler-Sirup auf den Markt. Zudem hat man sich die Markenrechte für ein eigenes Spezi gesichert.

Bereits 2017 hat Almdudler zum 60. Geburtstag der Marke sieben neue Produkte auf den Markt gebracht und einen Design-Relaunch vorgenommen. 2018 geht man diesen Weg der Neuerungen weiter. Darum verwundert es auch nicht, dass das diesjährige Motto „Mehr von Alm“ lautet. „Wir nehmen den Drive von 2017 auch ins neue Jahr mit“, so Geschäftsführer Gerhard Schilling bei der Präsentation der neuen Produkte. „Wir wollen uns damit auf einem Markt bewegen, der heiß umkämpft ist.“ Bereits zu Beginn des Jahres hat man die neue Sorte Himbeere in den heimischen Regalen platziert. Mit dem Getränk will man vor allem eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Wie in allen Getränken der Marke findet sich auch in der neuen Sorte weniger Zucker, genauer gesagt minus 30 Prozent. Die jungen Käufer möchte man auch mit der neuen Energy-Drink-Sorte Ingwer & Matcha glücklich machen – bereits 2017 hatte man die Variante Mate & Guarana gelauncht, von der bis heute mehr als 1,5 Millionen Dosen abgesetzt wurden. Die neue Energy-Sorte wird ab April 2018 in den Regalen zu finden sein und enthält den Koffeingehalt von rund eineinhalb Tassen Espresso.

Zum Selbstdudeln lädt Almdudler mit seinem neuen Sirup ein. Dabei will man laut Schilling nicht eine genaue Kopie des Almdudler-Original erreichen, sondern mit dem Sirup einen eigenen Kräuter-Geschmack zaubern. „Vom Design hebt sich der Sirup dabei klar von anderen Mitbewerbern ab“, ist sich Schilling sicher. Firmeninhaber Thomas Klein durfte zum Schluss das neue Spezi von Almdudler präsentieren, für das die Markenrechte erworben wurden. „Wir wollen damit künftig auf einem zweiten Standbein stehen“, wie Schilling betonte. Verfügbar ist das Spezi dabei in den beiden Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone.
stats